smartclip und Nielsen durchleuchten Online-VideoAds

Der Hamburger Bewegtbild-Vermarkter smartclip partnert mit Nielsen in Sachen Werbe-Wirkungsforschung von Spots, die in Online-Videos eingebunden sind (Online-VideoAds). Zu den ersten Testkandidaten gehören Zott, das Versandhaus Otto und die Wernesgrüner Brauerei (siehe Live-Demo bei "computerbild.de" als Spot). Im Boot sind auch deren Mediaplaner, pilot 1/0 (Otto) und MEC Düsseldorf (hieß bis vor kurzem Mediaedge:cia).

Auf der Agenda stehen Fragen nach Zielgruppen-Demographie, in welchen Umständen der Spot auf den Zuschauer trifft - und welchen Einfluss die Kampa auf Markenbekanntheit, Markenerinnerung, Marken-Assoziation oder Kaufbereitschaft hat. Nebenbei spuckt die Nielsenforschung auch rein technische Parameter wie Interaktions- und Durchsichtsraten, Nettoreichweiten und eine Kontaktklassen-Ausweisung aus.

Die Marktforscher haben in alle via smartclip ausgelieferten Werbemittel ein Nielsen-Tag eingebaut und Daten über ein repräsentatives Panel erhoben. Ins Auge gefasst hat Nielsen Kampagnen in allen europäischen Märkten, in denen smartclip vertreten ist.

Am Ende soll die Auswertung Hinweise liefern, mit denen Werbekunden den Einsatz von Online-VideoAds verbessern können. Deutlich werden sollen mit der Studie auch Unterschiede zwischen TV-Zusehern und Internet-Nutzern. Zuletzt hatte der US-Forscher Comscore mit Video Metrix 2.0 eine Analyse vorgestellt, die ebenfalls Online- und TV-Nutung von Bewegtbild untersucht. Gedanken darum, wie Werbekunden den besten Mix zwischen TV- und Online-Spotwerbung finden, macht sich zudem Dynamic Logic, Digital-Tochter des Marktforschers Millward Brown.

06.08.2010
Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.