Twitter-Virus: #Blumenkübel für die Welt

05.08.2010
 

Seit Donnerstagmittag verdreht der "#Blumenkübel" den deutschen Twitter-Nutzern den Kopf: Im Sekundentakt schießen sinnlose aber urwitzige Sprüche auf die Plattform, gekennzeichnet mit dem Hashtag #Blumenkübel. Zwischenzeitlich schaffte es der deutsche Blumenkübel auf Platz fünf der "Trending Topics" weltweit - eine Art Indikator dafür, was der Community gerade wichtig ist.

Seit Donnerstagmittag verdreht der "#Blumenkübel" den deutschen Twitter-Nutzern den Kopf: Im Sekundentakt schießen sinnlose aber urwitzige Sprüche auf die Plattform, gekennzeichnet mit dem Hashtag #Blumenkübel. Zwischenzeitlich schaffte es der deutsche Blumenkübel auf Platz fünf der "Trending Topics" weltweit - eine Art Indikator dafür, was der Community gerade wichtig ist.

Blumenkübel des Anstoßes war ein "Bericht" bei "muensterschezeitung.de" - mitten im Sommerloch - über Vandalismus vor dem Antoniusstift. Ein Blumenkübel war dabei zu Bruch gegangen. Erste Twitterer hatten ironisch kommentiert - bis die Community übernahm. Mittlerweile gedeihen diverse Facebook-Dependancen und auch die "Münstersche Zeitung" hat auf das Phänomen reagiert. Und bleibt an der Story dran.

Das Rezept ist einfach. Man nehme ein bekanntes Zitat, einen Ort, Ereignis oder einen Furz, der einem eben quer sitzt und verknüpfe das mit dem Wort #Blumenkübel. Wichtig: Der Kübel ist immer relevant, an allem Schuld oder für anderes die Lösung.

Sogar das ZDF hat reagiert: "Vermutlich müssen wir heute um 19.20 Uhr ein ZDFspezial für den #Blumenkübel einschieben ;-)". "ZDFneo" erwägt scherzhaft ein Sendeformat unter dem Titel "neoKübel". "+++ EIL +++ Steve Jobs präsentiert iKuebel.", meldet sich der "Elektrische Reporter" Mario Sixtus - und macht gleichzeitig keinen Hehl daraus, für wie überschätzt er solche viralen Eintagsfliegen hält.

Die Aktion ist Futter für Kritiker, die auf der Plattform ausschließlich nutzlose Inhalte vermuten. Andererseits, ein unscheinbarer Blumentopf vor einem Münsterländer Seniorenheim erreicht binnen Stunden die versammelte Web-Prominenz und auch "Old Media". Gewusst wie kann Twitter eine virale Schubkraft wie eine Rakete beim Start entwickeln - allerdings sind konzertierte Kommunikationskampagnen, die so einschlagen, rar. Vom "#Blumenkübel your Blumenkübel could smell like" einmal abgesehen.

Ihre Kommentare
Kopf

DasBo

05.08.2010
!

Immerhin hat der "Twitteraufstand" einen Hersteller erreicht der dem Heim nun zwei neue Kübel spenden wird. Ausserdem: ist doch lustig, dass die Gemeinde sich da selbst auf den Arm nimmt. Ich finde es toll.


bambi

05.08.2010
!

Ich denke,daran ist Daniel Kübelböck schuld !


Gretus

05.08.2010
!

Hallo,

hier das Blumenkübel-Gedicht: http://www.seo-united.de/images/blumenkuebel.gif ;-)

Grüße

Gretus


reyk gronauer

05.08.2010
!

Die Twittergemeinde versucht immer wieder, in Netmob-Manier bizarre Worte zu trending topics zu machen. Letzte Woche war es #moin.


bambi

06.08.2010
!

Das Gedicht ist niedlich !


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.