Hallo Hulu: P7S1 und RTL bauen Online-Plattform für TV-Inhalte auf

 

ProSiebenSat.1 und RTL wollen eine offene Online-Plattform für den Abruf von TV-Inhalten im Internet aufbauen. Die beiden Partner planen die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens und haben am Freitag die Genehmigung der Plattform bei der Europäischen Kommission beantragt. Das Angebot richte sich an private und öffentlich-rechtliche TV Sender in Deutschland und Österreich, heißt es in einer Mitteilung der beiden Sendergruppen. Das Konzept ist an die US-Plattform Hulu angelehnt, hinter der die großen TV-Networks stehen.

ProSiebenSat.1 und RTL wollen eine offene Online-Plattform für den Abruf von TV-Inhalten im Internet aufbauen. Die beiden Partner planen ein Gemeinschaftsunternehmen und haben am Freitag die Genehmigung bei der Europäischen Kommission beantragt. Das Angebot richte sich an private und öffentlich-rechtliche TV Sender in Deutschland und Österreich, heißt es in einer Mitteilung der beiden Sendergruppen. Das Konzept ist an die US-Plattform Hulu angelehnt, hinter der die großen TV-Networks stehen. Das Vorhaben war bereits im Frühjahr bekannt geworden, jetzt machen die Sender ernst.

Die Sender können auf der Website TV-Inhalte wie vollständige Serien, Filme, Shows oder Nachrichtensendungen in einem jeweils eigenen Angebotsbereich präsentieren. Alle Inhalte sollen für die Internetnutzer sieben Tage nach der Ausstrahlung im Fernsehen kostenlos als Stream abrufbar sein. Die neue Gesellschaft, getragen von ProSiebenSat.1 und RTL Interactive, soll technische Dienstleistungen wie Hosting und Streaming für die Sender erbringen. Für die redaktionelle Betreuung und die Vermarktung ihrer Angebote werden sie selbst verantwortlich sein.

Zurzeit gibt es TV-Inhalte im Web verteilt über viele Plattformen (u.a. Maxdome, RTL Now, Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender). Das neue Angebot würde eine Bündelung bedeuten. Zudem rüsten sich die beiden großen privaten Sendergruppen damit gegen ausländische Konkurrenten: "Die Plattform wird den Wettbewerb im deutschen und österreichischen Markt stärken und soll dazu beitragen, die teilnehmenden TV- Sender im Wettbewerb mit internationalen Internetangeboten gut aufzustellen", so ProSiebenSat.1 und RTL. 

Ihre Kommentare
Kopf
Nicole Haase

Nicole Haase

artundweise GmbH
Assistentin PR-Leitung

11.08.2010
!

Bietet es sich nicht an, mit Hulu zu kooperieren. Die interessieren sich doch schon einige Zeit für den deutschen Markt und bringen jede Menge Know-How mit: http://bit.ly/bRbfnK


Alexander MacG

12.08.2010
!

Deutschland ist leider das absolute Nachmacherland geworden - Vorreiter sind andere, leider.

Zuerst wurde mit 2 bis 3 Jahren Verspätung YouTube in typische "me too" Haltung nachgebastelt und jetzt fällt den Sendern plötzlich auf, dass man ja was ähnliches wie Hulu machen könnte.

Ich kann nur hoffen, dass das komplett gegen die Wand fährt und endlich junge, neu denkende Firmen mit echten Visionen dadurch Chancen und Werbegelder bekommen.

Die Verhinderer sind die visionslosen Bertelsmänner&Co


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.