"Das ist Berlin": Springer trommelt für "Berliner Morgenpost"

23.08.2010
 

Die berüchtigte Berliner Schnauze dient der "Berliner Morgenpost" als Vorlage für ein Werbemotiv. Unter dem Claim "Das ist Berlin" zeigt die Tageszeitung aus dem Hause Axel Springer in einer breit angelegten Markenkampagne echte Berliner an echten Orten.

Die berüchtigte Berliner Schnauze dient der "Berliner Morgenpost" als Vorlage für ein Werbemotiv. Unter dem Claim "Das ist Berlin" zeigt die Tageszeitung aus dem Hause Axel Springer in einer breit angelegten Markenkampagne echte Berliner an echten Orten.

Die Motive erscheinen als Plakate im gesamten Stadtgebiet, begleitet von TV-, Funk-, Print- und Onlineaktionen. Unter www.das-ist-berlin.de können Einwohner und Freunde der Hauptstadt ihr eigenes Berlin-Statement abgeben. Zuständige Agentur ist Römer Wildberger.

Die "Berliner Morgenpost" hatte sich im Frühjahr einer kleinen Frischzellenkur unterzogen und konzentriert sich seitdem mehr aufs Lokale - Motto: "Aus Berlin für Berlin". Diese Botschaft soll ab sofort auch die Kampagne unters Volk bringen.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.