Nach RTL und Vox: Super RTL bekommt eigenes VoD-Portal

24.08.2010
 

Super RTL ist ab sofort mit dem Video-on-Demand-Portal "Super RTL Now" im Netz vertreten. Dort gibt's z.B. Folgen von "Pastewka in Russland", "Bibi und Rolli" oder "Medicopter 117" zum Abruf. Zum Start gibt's alle Formate 30 Tage nach Ausstrahlung gratis, später kosten die Sendungen Geld -

Super RTL ist ab sofort mit dem Video-on-Demand-Portal "Super RTL Now" im Netz vertreten. Dort gibt's z.B. Folgen von "Pastewka in Russland", "Bibi und Rolli" oder "Medicopter 117" zum Abruf.

Zum Start gibt's alle Formate 30 Tage nach Ausstrahlung gratis, später kosten die Sendungen Geld. Ab einer Woche nach der Ausstrahlung im TV werden dann pro Sendung 99 Cent fällig - ähnlich wie bei den großen Geschwistern "RTL Now" und "Vox Now", die schon länger online sind. Erst vor Kurzem hatte Betreiber RTL Interactive einen Deal mit Warner Bros. für "RTL Now" und "Vox now" eingetütet.

Mittlerweile haben die meisten deutschen TV-Sender eigene VoD-Angebote im Netz. ProSiebenSat.1 betreibt zudem mit der Online-Videothek Maxdome. Auch ein gemeinsames Portal ist in Planung: RTL Interactive und ProSiebenSat.1 haben bereits bei der EU-Kommission die Genehmigung für ein deutsches Hulu beantragt (kress.de vom 6. August 2010). Ein solches Angebot könnte durch die Bündelung aller Senderinhalte die Nutzerfreundlichkeit enorm verbessern.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.