Umbauhelfer bei der "Rhein-Zeitung": Ruch und Burger treten in die Chefredaktion ein

30.08.2010
 

Die Koblenzer "Rhein-Zeitung" baut die Chefredaktion aus: Peter Burger (Foto), 52, und Manfred Ruch, 51, steigen auf. Ruch, der ursprünglich schon zum April befördert werden sollte (kress.de vom 31. März 2010), ist nun seit Juni in Amt und Würden. Burger folgt zum 1. September. Beide sollen den Chefredakteuren Christian Lindner und Joachim Türk beim Umbau der Zeitung unter die Arme greifen.

Die Koblenzer "Rhein-Zeitung" baut die Chefredaktion aus: Peter Burger (Foto), 52, und Manfred Ruch, 51, steigen auf. Ruch, der ursprünglich schon zum April befördert werden sollte (kress.de vom 31. März 2010), ist nun seit Juni in Amt und Würden. Burger folgt zum 1. September. Beide sollen den Chefredakteuren Christian Lindner und Joachim Türk beim Umbau der Zeitung unter die Arme greifen.

Burger ist seit mehr als 30 Jahren bei der Zeitung und leitet seit Jahren die Lokalredaktion in Koblenz. Als Mitglied der Chefredaktion soll er vor allem die Lokalausgaben weiter entwickeln und die Inhalte online und ins Web 2.0 spielen.

Ruch, seit 24 Jahren an Bord, kümmert sich um die Zentralredaktion in Koblenz. Für die "Rhein-Zeitung" bloggt er unter "Ruch regt sich uff" und führt die Mantelredaktion.

Im Herbst steht ein Relaunch der "Rhein-Zeitung" auf dem Plan. Derzeit verkauft der Verlag mit allen Ausgaben rund 200.000 Exemplare. Die "Rhein-Zeitung" erscheint im Mittelrhein-Verlag.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.