IVW-Klickzahlen im August 2010: Sport- und Computer-Seiten im Aufwind

08.09.2010
 

Der Urlaubsmonat August hat den Websites ordentlich zugesetzt: Trotz Regenreichtums wurde die Mehrheit der Angebote weniger gut besucht als im Vormonat. Sämtliche News-Sites von "Bild.de" über "Spiegel Online" hin zu "Welt Online" und "Focus Online" hatten ein Visit-Minus zu verbuchen. Allein Sport- und Computer-Seiten hatten Aufwind:

Der Urlaubsmonat August hat den Websites ordentlich zugesetzt: Trotz Regenreichtums wurde die Mehrheit der Angebote weniger gut besucht als im Vormonat. Sämtliche News-Sites von "Bild.de" über "Spiegel Online" hin zu "Welt Online" und "Focus Online" hatten ein Visit-Minus zu verbuchen. Allein Sport- und Computer-Seiten hatten Aufwind: dank Fußball-Bundesliga und Gamescom.

"Spiegel Online" hat sich mit einem Minus von knapp 8 Mio Visits (-6,1%) sogar als Absteiger des Monats qualifiziert, die Nachrichtenseite hatte im August 123,44 Mio Visits auf dem IVW-Konto. Das Minus von "Bild.de" fand mit 5,16 Mio (-3,3%) geringer aus. Auch die anderen News-Sites hatten zu knapsen, allen voran "sueddeutsche.de" mit einem Minus von 8,5%, gefolgt von "stern.de" (-6,4%) und "Focus Online" (-5,6%). Auch "Faz.net" (-3,9%), "Welt Online" (-3,0%) und "Zeit Online" (-2,2%) bekamen die Sommerflaute zu spüren.

Profilieren konnten sich dagegen die Regionalzeitungen "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten". Die gemeinsam ausgewiesenen Websites konnten ihre Visits dank der aufmerksamkeitsstarken Proteste gegen Stuttgart21 gegenüber dem Vormonat um 14,4% steigern.

Die VZ-Netzwerke konnten sich im Ferienmonat August nicht berappeln und verloren erneut 6,46 Mio Visits - im Vormonat waren es sogar 23 Mio. Auch "Sat.1 Online" setzte mit -10,2% den Minustrend fort.

Die neue Saison der Fußball-Bundesliga half den Sportseiten im August wieder auf die Beine, nachdem sie im Juli das WM-Ende zu verschmerzen hatten. "kicker Online" schaffte es mit einem 8-Mio-Plus (knapp 30%) auf das Siegertreppchen der August-Aufsteiger. Auch "Sport1" legte rund 3 Mio Visits zu (10,6%).

Dank Gamescom befanden sich auch Computer- und Spieleseiten im Aufwind. Burdas "Chip.de" schaffte einen 12%-Sprung (5,16 Mio) auf 49,07 Mio Visits, Springers "Computerbild.de" legte um 13,6% (18,3 Mio) auf 20,80 Mio Visits zu.

Unter den Neu-Einsteigern führt "Ryanair.com" mit 3,23 Mio Visits das Rudel an, gefolgt von "ingame" mit 3,0 Mio.

Die Vermarkter kämpften analog zu den Websites mit Verlusten. Stark verloren haben IQ Media Marketing (-7,53 Mio auf 433,80 Mio Visits) und Spiegel QC (-7,27 Mio auf 130,70 Mio). Dagegen profilierten sich der Spitzenreiter Interactive Media (+10,37 Mio auf 487,66 Mio) sowie Tomorrow Focus (+12,48 Mio auf 173,30 Mio).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.