Der kress-Quotencheck: "Super Nanny" findet zurück zu alter Stärke

09.09.2010
 

Sie ist wieder da: RTLs "Super Nanny" ist zur zweiten Staffelfolge warm gelaufen und erzielte mit einem Publikum von 2,25 Mio 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 19,4% die besten Werte seit langem. Zur Erinnerung: In der Vorwoche schalteten 1,94 Mio Junge ein. Bei "Raus aus den Schulden" waren im Anschluss 2,39 Mio werberelevante Zuschauer dabei (MA: 19,5%). Überdurchschnittlich gut lief "Grey's Anatomy" auf ProSieben,

Sie ist wieder da: RTLs "Super Nanny" ist zur zweiten Staffelfolge warm gelaufen und erzielte mit einem Publikum von 2,25 Mio 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 19,4% die besten Werte seit langem. Zur Erinnerung: In der Vorwoche schalteten 1,94 Mio Junge ein. Bei" Raus aus den Schulden" waren im Anschluss 2,39 Mio werberelevante Zuschauer dabei (MA: 19,5%).

Sogar noch stärker als in der Vorwoche war erneut "stern TV": Günther Jauch lockte 1,83 Mio 14- bis 49-Jährige und bescherte seinem noch-Sender RTL 23,7% Marktanteil am späten Abend.

Überdurchschnittlich gut lief "Grey's Anatomy" auf ProSieben: Dank 1,83 Mio jungen Fans kam die Krankenhausserie auf 16,1% Marktanteil - normalerweise liegt sie bei rund 14%. "Private Practice" landete mit 13,4% auf dem üblichen Niveau.

Für den Schwestersender Sat.1 entwickelt sich der Mittwochabend derweil zum Desaster: "Mit Herz und Handschellen" sank erneut deutlich unter einen zweistelligen Marktanteil: 970.000 junge Zuschauer brachten nur 8,2%. "Rock statt Rente" schliddert zusehends ins Bodenlose und kam in dieser Woche noch auf einen Marktanteil von 4,4% in der werberelevanten Zielgruppe. Im Gesamtpublikum war der Marktanteil genauso hoch.

RTL II kann mit seinem Serien-Mittwoch auch nicht zufrieden sein: "Paradox" holte zur zweiten Folge nur 630.000 14- bis 49-Jährige vor den Schirm (MA: 5,3%), für den Start von "Torchwood" blieben 620.000 dabei (MA: 5,4%). Zu "Heroes" konnten sich noch 420.000 jüngere Zuschauer aufraffen (MA: 5,6%). Allesamt liegen die Serien unter dem Senderdurchschnitt.

Mit seinem Kontrastprogramm Blockbuster-gegen-Serien schnitt kabel eins in dieser Woche nicht überragend ab: Trotz des Hochkaräters "Million Dollar Baby" lag die kleine Schwester von ProSieben ziemlich genau im eigenen Durchschnitt.

Auch fürs Gesamtpublikum ist Peter Zwegat der Held: "Raus aus den Schulden" war hier mit 4,25 Mio Zuschauern ab 3 Jahren die meist gesehene Sendung am Mittwochabend.

Die Tagesmarktanteile in der Werbezielgruppe: RTL führt mit starken 20,4%, gefolgt von ProSieben mit 11,6%. Sat.1 fällt mit 9,2% unter den Jahresschnitt von 10,7%.

Ihre Kommentare
Kopf

Gast

09.09.2010
!

"Paradox" und "Torchwood" sind beides Serien von der BBC - also britisch, nicht amerikanisch. Nur "Heroes" ist tatsächlich eine US-Serie. ;-)

(Die für 2011 geplante vierte Staffel von Torchwood wird mit dem US-Sender Starz koproduziert, die dritte aber noch nicht.)


Nina Kirst

Nina Kirst

PAGE Verlag
Redakteurin

10.09.2010
!

Vielen Dank für den Hinweis! Der Text ist korrigiert.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.