Die ersten Agof mobile facts: "Spiegel" vor "Bild", VZs führen bei Apps

15.09.2010
 

Die Agof hat auf der dmexco ihre ersten mobile facts vorgestellt. Sie weisen jeweils die Top 20 der meist genutzten Mobil-Seiten und Apps aus. Bei den "mobile enabled Websites" liegt Vodafone mit 2,7 Mio Unique Mobile User (UMU) pro Monat vorn, gefolgt von "Wetter.com". "Spiegel mobil" liegt mit 1,2 Mio UMU vor "Bild mobil" mit 1,0 Mio.

Die Agof hat auf der dmexco ihre ersten mobile facts vorgestellt. Sie weisen jeweils die Top 20 der meist genutzten Mobil-Seiten und Apps aus. Bei den "mobile enabled Websites" liegt Vodafone mit 2,67 Mio Unique Mobile User (UMU) pro Monat vorn, gefolgt von "Wetter.com". "Spiegel mobil" liegt mit 1,20 Mio UMU vor "Bild mobil" mit 1,04 Mio. Unterwegs werden offenbar hauptsächlich Mobile-Sites von Mobilfunkbetreibern, Wetter und Nachrichten genutzt.

Die meist genutzte App stammt von den VZ-Netzwerken: Sie versammelt im Monat rund 1,01 Mio UMU (siehe Grafik). Wohlgemerkt: Wie auch bei den internet facts weist Holtzbrinck die Netzwerke StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ gemeinsam aus. Facebook wird von der Agof nicht erfasst. Weitere beliebte Apps sind jene von "Wetter.de" (0,83 Mio) und "stern.de" (0,79 Mio). Bei den Apps dominieren nach den Social Communities Nachrichten und Wetter.

Insgesamt gingen im Erhebungszeitraum 9,13 Mio Deutsche ab 14 Jahren mobil ins Netz. Das sind 12,9% der Gesamtbevölkerung am 14. Unter den Mobile-Onlinern dominieren die Männer mit 67%. Die meist vertretene Altersgruppe sind die 40- bis 49-Jährigen (22,5%), gefolgt von den 20- bis 29-Jährigen (21%) und den 30- bis 39-Jährigen (19,9%). Mobile Surfer sind zudem überdurchschnittlich gebildet und einkommensstark. Die Handys, mit denen die Mobile-Nutzer surfen, stammen übrigens zu 27,8% von Nokia - Apple landet mit 15,1% knapp hinter Samsung (15,3%) und Sony (15,2%).

Zu Anfang Oktober werden die mobile facts auch im Agof-Planungstool TOP eingespeist, um die Mobile-Mediaplanung zu erleichtern. Die Zahlen sollen künftig mindestens quartalsweise ausgewiesen werden. Die Branche erwartet sich von der Markt-Media-Studie ein ordentliches Marktwachstum und die "endgültige Etablierung dieses Werbekanals im Media-Mix", sagt Oliver von Wersch, Vorstand der Sektion Mobile in der Agof und Mobile-Chef bei G+J EMS.

Hintergrund: Die Agof feilt seit Juni 2009 an der Ausweisung für Mobile-Sites, im September präsentierte sie erste Ergebnisse. Seit Juni 2010 ist die Agof in die beiden Sektionen Internet und Mobile unterteilt. Ihre internet facts will die Agof zum nächsten Jahr auf eine monatliche Erscheinung umstellen.

Ihre Kommentare
Kopf

tina

16.09.2010
!

web.de dabei und gmx nicht?

In den normalen zahlen sind die sonst gleichauf und die mobilseite wird von der gleichen firma "betrieben"

Seltsame Zahlen


Patrick

17.09.2010
!

@Tina: Wie war die Frage genau?!

Die Anzahl der Unique User sind bei GMX und WEB.DE nicht gleich. GMX hat das mobile Portal früher gestartet als WEB.DE. Die WEB.DE-Zielgruppe gilt zudem als einen Tick konservativer. Demzufolge sind die von der AGOF ausgewiesenen Mobile-Zahlen mitnichten seltsam, sondern schlüssig.


Schlaumeier

20.09.2010
!

Diese Zahlen sind unbrauchbar. Nokia Geräte sollen doppelt so viel Web traffic wie iOS verursachen? Nie und nimmer - auf allen Sites von denen ich Zahlen kenne (unter anderem einige der größten deutschen) hat iOS ca. 75% Anteil am mobilen traffic (iPhone, touch und iPad) und der ganze Rest teilt sich dann auf auf Symbian und Android.
Die zählen da nämlich noch WAP mit (deswegen liegen die Mobilfunkbetreiber auch an erster Stelle), aber das ist eh tot (imho) und eine andere Plattform als Web


Arne

21.09.2010
!

Vodafone live! oder o2 Active sind keine WAP Portale, das ist eine Fehlinformation (die AGOF hat definiert, welche Bedingungen ein mobiles Angebot erfüllen muss).

Allerdings gibt es naturgemäß auf den Seiten von z.B. Vodafone (noch) wenig bis keinen iPhone-Traffic. 75% sind zudem eine ziemliche Übertreibung und sehr Site-spezifisch - solche Werte erreichen auch große deutsche Nachrichten-Sites nicht durchgängig.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.