Bye, bye "Bild": Ralf Hermanns geht zur Mediengruppe Rheinische Post

 

"Bild"-Verlagsgeschäftsführer Ralf Hermanns geht zur Mediengruppe Rheinische Post nach Düsseldorf. Unternehmenskreise bestätigten kress diesen Teil eines Berichts des "Kontakter" von Montag. Falsch ist hingegen die Behauptung des Branchendienstes, Hermanns werde als Nachfolger von Clemens Bauer Vorsitzender der Geschäftsführung.

"Bild"-Verlagsgeschäftsführer Ralf Hermanns geht zur Mediengruppe Rheinische Post nach Düsseldorf. Unternehmenskreise bestätigten kress diesen Teil eines Berichts des "Kontakter" von Montag. Falsch ist hingegen die Behauptung des Branchendienstes, Hermanns werde als Nachfolger von Clemens Bauer Vorsitzender der Geschäftsführung.

Tatsächlich soll der "Bild"-Mann in der Geschäftsführung der Düsseldorfer das Auslandsgeschäft verantworten. Das ist nicht von schlechten Eltern: Die Mediengruppe ist in Tschechien, Polen und in den Niederlanden an Zeitungen, Anzeigenblättern, Radio-Sendern und Internetportalen beteiligt. Der genaue Zeitpunkt des Wechsels ist unklar, weil seine Nachfolge bei Springer noch nicht geregelt ist.

In der dreiköpfigen Geschäftsführung der Mediengruppe Rheinische Post war bisher Karl Hans Arnold für das Ausland zuständig. Er soll 2011 Clemens Bauer als Vorsitzenden der Geschäftsführung ablösen und das Inlandsgeschäft leiten. Bauer wird im Juni kommenden Jahres 65 Jahre alt und geht in den Ruhestand. Patrick Ludwig, der dritte Mann im Führungsbunde, übernimmt von Arnold die Position des stellvertretenden Vorsitzenden der Geschäftsführung. Ludwig bleibt Finanzchef der Mediengruppe.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.