Zwei Hefte für Fitness-Freaks: "Health & Fitness" und "Men's Fitness" starten in Deutschland

20.09.2010
 

Der Verlag Ultimate Guide Media bringt die beiden Fitness-Magazine "Health & Fitness" und "Men's Fitness" nach Deutschland. Die Hefte erscheinen erstmals am 28. September und kosten jeweils 3,90 Euro. Beide Publikationen gibt es bereits im englischsprachigen Raum.

Der Verlag Ultimate Guide Media bringt die beiden Fitness-Magazine "Health & Fitness" und "Men's Fitness" nach Deutschland. Die Hefte erscheinen erstmals am 28. September und kosten jeweils 3,90 Euro.

Beide Publikationen gibt es bereits im englischsprachigen Raum: Das Frauenmagazin "Health & Fitness" erscheint seit 1983 in Großbritannien, das Männer-Pendant "Men's Fitness" gibt es seit rund fünf Jahren auf Englisch.

Die Monatsmagazine erscheinen bis Jahresende mit einer Druckauflage von 80.000 Exemplaren, im Januar soll auf 100.000 aufgestockt werden. Beide Titel wenden sich an Leser/-innen zwischen 25 und 40 Jahren, mit ausgeprägtem Interesse an Sport und Wellness. Chefredakteurin von "Health & Fitness" ist Hannah Bollwerk, bei "Men's Fitness" hat Oliver Bloss den Hut auf.

Für den Verkauf im deutschsprachigen Markt ist die IPS Pressevertrieb GmbH zuständig, die Vermarktung hat Goldmedia übernommen. Eine Seite 4c kostet in beiden Heften 3.500 Euro. Anzeigenkontakt: Simon Boé, Tel: 030-246266-0, E-Mail: Simon.Boe(at)Goldmedia.de.

Mit "Men's Fitness" wildert der Verlag im Revier von "Men's Health", das die Motor Presse Stuttgart (MPS) gemeinsam mit dem US-Verlag Rodale in dem Joint Venture Rodale Motorpresse herausbringt. Das inhaltliche Konzept der beiden Hefte ist praktisch gleich - selbst die Cover sehen sich sehr ähnlich. Mit 3,90 Euro ist "Men's Fitness" allerdings 10 Cent billiger als der MPS-Titel. Die "Men's Health"-Macher denken selber gerade darüber nach, auch ein Frauenblatt zu starten: einen deutschen Ableger der US-Zeitschrift "Women's Health" von Rodale.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.