"Welt"-Wissenschaftsjournalist für den "Focus": Miersch leitet Ressort Forschung, Technik, Medizin

27.09.2010
 

Michael Miersch (Foto), 54, übernimmt das "Focus"-Ressort "Forschung, Technik, Medizin". Der Publizist und Dokumentarfilmer hat zuletzt freiberuflich gearbeitet und Reportagen, Kommentare und eine wöchentliche Kolumne für die Springer-Tageszeitung "Die Welt" geschrieben. Mit seinem "Welt"-Ko-Kolumnist Dirk Maxeiner hat der Wissenschaftsjournalist Miersch bereits diverse Sach- und Wissenschaftsbücher veröffentlicht.

Michael Miersch (Foto), 54, übernimmt das "Focus"-Ressort "Forschung, Technik, Medizin". Der Publizist und Dokumentarfilmer hat zuletzt freiberuflich gearbeitet und Reportagen, Kommentare und eine wöchentliche Kolumne für die Springer-Tageszeitung "Die Welt" geschrieben. Mit seinem "Welt"-Ko-Kolumnist Dirk Maxeiner hat der Wissenschaftsjournalist Miersch bereits diverse Sach- und Wissenschaftsbücher veröffentlicht.

Miersch volontierte bei der Berliner "taz" und arbeitete später beim Hessischen Rundfunk. Zudem war er Redakteur des Umweltmagazins "Chancen" und der Zeitschrift "Natur". Miersch war außerdem Berater der Chefredaktion der Zeitschriften "Weltwoche" und "Cicero", das bekanntlich vom neuen "Focus"-Chef Wolfram Weimer gegründet wurde.

Für Bücher, Reportagen und Kolumnen ist Miersch mehrfach ausgezeichnet. Aus seiner Feder stammen etwa das Buch "Öko-Optismus" und das "Lexikon der Öko-Irrtümer", zumeist zusammen mit Dirk Maxeiner verfasst. Gemeinsam mit Maxeiner und dem "Spiegel"-Autoren Henryk M. Broder betreibt Miersch zudem das konservative Meinungs-Blog "Achse des Guten".

Miersch plädiere dafür, die Chancen neuer Technologien besser auszuschöpfen und wende sich in seinen Schriften gegen übertriebene Risikowahrnehmung und ökologischen Fundamentalismus, heißt es beim "Focus". Mit dem Neuzugang stärke das Heft "seine Position als zukunftsorientiertes Magazin mit besonderer Kompetenz in technischen und medizinischen Fragen", sagen die Chefredakteure Uli Baur und Wolfram Weimer.


Personalien und News aus der Hochschulwelt liefern wir ab sofort auch via Twitter unter "@Hochschpresse". Kontakte zu Uni-Pressestellen, Institutionen und Redaktionen der Ressorts Bildung, Forschung und Karriere gibt's in der Köpfe-Datenbank unter "mlp-taschenbuchhochschulpresse.de", die kress gemeinsam mit MLP herausgibt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.