CNN, AP und Dow Jones liefern: dapd bietet Video-Berichte an

05.10.2010
 

dapd zeigt Video-Einsatz. Die Nachrichtenagentur startet mit dapd video ein Bewegtbildangebot. Die Videos werden zum Teil von eigenen Korrespondenten produziert, zudem hat dapd Deals mit CNN, Associated Press und Dow Jones geschlossen. Die drei internationalen Partner sollen monatlich rund 2.500 Produktionen bereitstellen.

dapd zeigt Video-Einsatz. Die Nachrichtenagentur startet mit dapd video ein Bewegtbildangebot. Die Videos werden zum Teil von eigenen Korrespondenten produziert, zudem hat dapd Deals mit CNN, Associated Press und Dow Jones geschlossen. Die drei internationalen Partner sollen monatlich rund 2.500 Produktionen bereitstellen. 

dapd hat für das Bewegtbild-Angebot die dapd video GmbH gegründet, Sitz ist Leipzig. dapd-Chefredakteur Cord Dreyer, 48, verantwortet die Produktionsinhalte. Zusammen mit Wolfgang Zehrt, 46, ist Dreyer auch Geschäftsführer der neuen Gesellschaft. Zehrt ist für Business und Vertrieb bei dapd Video zuständig, zudem zeichnet er als Geschäftsführer des Kommunikationsdienstleisters ddp direct und Pressesprecher der Agenturgruppe.

Mit jedem neuen Nutzer des mobilen Internets wachse auch der Bedarf an hochwertigen Bewegtbild-Inhalten, erklärt Zehrt, der von einer Millionen-Investition für dapd Video spricht.

Die Nachrichtenagenturen ddp und DAPD bieten seit September einen gemeinsamen Basisdienst unter dem Namen dapd an (kress.de vom 1. Juli 2010). Medienkunden des Basisdienstes sollen das Videopaket ohne Aufpreis enthalten.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.