Bundestag entscheidet: Abgeordnete dürfen iPads im Plenarsaal benutzen

08.10.2010
 

Abgeordnete des Deutschen Bundestages dürfen im Plenarsaal künftig Flachrechner wie das iPad benutzen. Dies hat laut "Express" der Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung an diesem Donnerstag beschlossen. FDP-Politiker Jimmy Schulz hatte das Fass ins Rollen gebracht, weil er im Juni seine Rede von einem iPad abgelesen hatte.

Abgeordnete des Deutschen Bundestages dürfen im Plenarsaal künftig Flachrechner wie das iPad benutzen. Dies hat laut "Express" der Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung an diesem Donnerstag beschlossen.

FDP-Politiker Jimmy Schulz hatte das Fass ins Rollen gebracht, weil er im Juni seine Rede von einem iPad abgelesen hatte. Dafür soll es dann einen Rüffel vom Bundestagspräsidium gegeben haben. Nun wurde die Vorschrift für Tablet-PCs geändert, weil man diese nicht aufklappen müsse und sie geräuschlos betrieben werden könnten. Notebooks und Handys stehen dagegen weiter auf der roten Liste.

Und Jimmy Schulz freut sich: "Ich bin sehr glücklich. Endlich zeigt sich der Bundestag modern. Tablet-Computer ermöglichen uns Abgeordneten ein wesentlich effizienteres Arbeiten."

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.