Mit semantischer Suche: "Galileo" stellt Videoarchiv ins Netz

25.10.2010
 

SevenOne Intermedia überträgt ein beliebtes TV-Format ins Internet. Ab sofort ist das "Galileo"-Videolexikon online. Rund 5.000 Clips sind zum Start verfügbar. Nach und nach soll das Archiv gefüllt werden - mit allen Folgen, rückwirkend bis 1998.

SevenOne Intermedia überträgt ein beliebtes TV-Format ins Internet. Ab sofort ist das "Galileo"-Videolexikon online. Rund 5.000 Clips sind zum Start verfügbar. Nach und nach soll das Archiv gefüllt werden - mit allen Folgen, rückwirkend bis 1998. 

Im Laufe der vergangenen zwölf Jahre habe sich im analogen Archiv ein riesiger Bestand von fast 80.000 Videoclips angesammelt, sagt Dirk Kauer, Leiter Produktentwicklung und Technik bei SevenOne Intermedia. Dieser Schatz soll den Zuschauern und Nutzern nicht weiter vorenthalten werden.

Bei der Suche setzen die Münchner auf eine Technologie des Fraunhofer-Instituts. Damit werde das Archiv auch einer semantischen Analyse unterzogen. "Zukünftig können die User nicht nur geschriebenes Wort nachschlagen, sondern Videobeiträge entdecken, die über eine manuelle Verschlagwortung nicht auffindbar gewesen wären, verspricht Kauer.

SevenOne Intermedia ist als Multimedia-Unternehmen von ProSiebenSat.1 für Online und Teletext sowie Mobile Services und Games zuständig.

"Galileo" läuft seit 1998 auf ProSieben.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.