Textchef und Mitglied der Chefredaktion: "Der Spiegel" befördert Klaus Brinkbäumer

02.11.2010
 

Der "Spiegel" erweitert die Chefredaktion: Klaus Brinkbäumer, 43, übernimmt am 1. Januar 2011 die neu geschaffene Position des Textchefs. Gleichzeitig wird Brinkbäumer Mitglied der Chefredaktion. Seit 1993 ist Brinkbäumer Reporter beim "Spiegel".

Der "Spiegel" erweitert die Chefredaktion: Klaus Brinkbäumer, 43, übernimmt am 1. Januar 2011 die neu geschaffene Position des Textchefs. Gleichzeitig wird Brinkbäumer Mitglied der Chefredaktion.

Brinkbäumer recherchierte zusammen mit Hans Leyendecker und Heiner Schimmöller den Steuerfall Steffi Graf und zusammen mit Clemens Höges die Geschichte der "Vizcaina", jenes Schiffes, das Christoph Kolumbus auf seiner vierten und letzten Reise in die neue Welt vor der Küste des heutigen Panamas verlor.

Seit 1993 ist Brinkbäumer Reporter beim "Spiegel". Für seine Reportagen aus Krisengebieten wurde er mehrfach ausgezeichnet: "Die afrikanische Odyssee" gewann 2007 den Henri-Nannen-Preis in der Kategorie "Reportage/Egon Erwin Kirsch-Preis".

Brinkbäumer ist Dozent der Hamburger Akademie für Publizistik und des Instituts zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp) in München.

Die "Spiegel"-Chefredaktion besteht bereits aus der Doppelspitze Mathias Müller von Blumencron und Georg Mascolo; Stellvertreter von Müller von Blumencron und Mascolo ist Martin Doerry.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.