Stellenanzeigen ziehen an: Xing-Ergebnis wächst operativ um mehr als 50%

09.11.2010
 

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahrens kletterte das operative Ergebnis des Business-Netzwerkes Xing um mehr als 50% auf 4,46 Mio Euro. Die Gesamterlöse stiegen binnen Jahresfrist von 11,66 Mio Euro auf 13,77 Mio. Zugelegt haben vor allem die Stellenanzeigen.

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahrens kletterte das operative Ergebnis des Business-Netzwerkes Xing um mehr als 50% auf 4,46 Mio Euro. Die Gesamterlöse stiegen binnen Jahresfrist von 11,66 Mio Euro auf 13,77 Mio. Zugelegt haben vor allem die Stellenanzeigen.

Das Geschäfts mit Stellenanzeigen (E-Recriuting) wuchs um mehr als 80% auf 1,9 Mio Euro im dritten Quartal. Die Abo-Erlöse von Premium-Mitglieder kletterten - von weitaus höherem Niveau - um 11% auf 10,79 Mio Euro. Eine bescheidenere Rolle spielt die Werbung (0,89 Mio, +46%).

Unter dem Strich blieb dem Unternehmen 2,11 Mio Euro über. Im dritten Quartal des Vorjahres waren es 340.000 Euro.

"Allein im dritten Quartal konnten wir mehr als 340 neue Unternehmenskunden gewinnen, die Produkte zur Personalsuche bei uns erworben haben, um ihre offenen Stellen zu besetzen. Darüber hinaus hatten wir im deutschsprachigen Raum das höchste Mitgliederwachstum seit fünf Quartalen", sagt Xing-CEO Stefan Groß-Selbeck.

In Zukunft will sich Xing vor allem dem Ausbau in den ausländischen Märkten Spanien und Türkei widmen. In Spanien zählt das Netzwerk derzeit gut anderthalb Mio Mitglieder, in der Türkei rund 1 Mio. Insgesamt hat Xing gut 10 Mio Mitglieder, 733.000 davon sind zahlende Kundschaft.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.