WBV-Boss Willers geht: Braun führt Springers Hamburger Wochenblätter

10.11.2010
 

Clemens Braun (Foto), 41, bisher Axel Springers Gesamtanzeigenleiter Welt-Gruppe/Berliner Morgenpost, wird Geschäftsführer des Hamburger WBV Wochenblatt Verlags, der ebenfalls zu Springer gehört. Er folgt auf Frank Willers, Ex-"MoPo"-Geschäftsführer, der sich nach Verlags-Angaben eigenen unternehmerischen Aufgaben widmen will.

Clemens Braun (Foto), 41, bisher Axel Springers Gesamtanzeigenleiter Welt-Gruppe/Berliner Morgenpost, wird Geschäftsführer des Hamburger WBV Wochenblatt Verlags, der ebenfalls zu Springer gehört. Er folgt auf Frank Willers, Ex-"MoPo"-Geschäftsführer, der sich nach Verlags-Angaben eigenen unternehmerischen Aufgaben widmen will.

Vor dem Job als Gesamtanzeigenleiter Welt Gruppe/Berliner Morgenpost hat sich Braun für die Zeitungsgruppe um die Rubrikenmärkte gekümmert. Zuvor war er Gesamtanzeigenleiter "BZ" und "Berliner Morgenpost". Er ist seit 1989 im Haus.

Beim WBV Wochenblatt Verlags berichtet Braun an Frank Mahlberg, Verlagsgeschäftsführer "Hamburger Abendblatt". Unter Braun arbeitet zudem künftig Dennis Rößler, 33, als neuer Anzeigenleiter. Er war bislang Verkaufsleiter.

"Ich danke Frank Willers für die von ihm erfolgreich realisierten Entwicklungs- und Strukturmaßnahmen bei unseren Wochenblättern", so Mahlberg. Willers war im November 2008 von der "Hamburger Morgenpost" gekommen (kress.de vom 29. Oktober 2008), die damals noch zur ehemaligen BV Deutsche Zeitungsholding von David Montgomerys Mecom-Gruppe gehörte. Dort war er im Frühjahr desselben Jahres ausgeschieden (kress.de vom 18. April 2008).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.