Höchste Zahl seit Beginn der Erhebungen: 8,53 Mio Zuschauer sehen im Schnitt den "Tatort"

24.11.2010
 

Deutschland im "Tatort"-Fieber: Die ARD-Krimireihe hat im 40. Jahr ihres Bestehens Rekordquoten eingefahren: Rund 8,53 Mio Zuschauer ab drei Jahren (Marktanteil: 23,8%) versammeln sich 2010 (bis einschließlich 21. November) im Schnitt vor dem Fernseher. Wie eine media-control-Sonderstudie ergab, sind das die höchsten Jahresdurchschnittswerte seit 1995 (vorherige Werte liegen media control nicht vor).

Deutschland im "Tatort"-Fieber: Die ARD-Krimireihe hat im 40. Jahr ihres Bestehens Rekordquoten eingefahren: Rund 8,53 Mio Zuschauer ab drei Jahren (Marktanteil: 23,8%) versammeln sich 2010 (bis einschließlich 21. November) im Schnitt vor dem Fernseher. Wie eine media-control-Sonderstudie ergab, sind das die höchsten Jahresdurchschnittswerte seit 1995 (vorherige Werte liegen media control nicht vor).

Die Zahlen wurden für sämtliche Erstausstrahlungen im Ersten bis einschließlich 21. November ermittelt, Wiederholungen nicht eingeschlossen. Mit einem Marktanteil von 24,5% schneidet der "Tatort" beim weiblichen Publikum ab 14 Jahren etwas besser ab als beim männlichen (23,9%).

Im Vergleich der Bundesländer gibt es in Hessen (30,1%), Bremen (29,3%) und im Saarland (29,2%) die höchsten Werte. 

Der durchschnittliche "Tatort"-Fan ist 56 Jahre alt - und schautam liebsten den Münsteraner Ermittlern Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) und Frank Thiel (Axel Prahl) bei der Arbeit zu. 10,43 Mio Zuseher gingen im laufenden Jahr mit dem Duo auf Spurensuche.  An zweiter Stelle tauchen Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) auf, deren Köln-Krimis 9,59 Mio Zuseher interessierten. Rang drei sichert sich Maria Furtwängler, die als Hannoveraner Hauptkommissarin Charlotte Lindholm rund 9,30 Mio Zuschauer begeisterte.

Der erste "Tatort" wurde im Jahr 1970 gezeigt.

Machen Sie auch bei unserer großen Umfrage mit! Welche "Tatort"-Kommissare sehen Sie am liebsten?

Ihre Kommentare
Kopf
Andreas Heinrich

Andreas Heinrich

Cliparts.tv Interactive Media Solutions GmbH
GschF

25.11.2010
!

Zu Beständigkeit und Entwicklung dieser Marke kann man den Machern der ARD nur gratulieren, das Format beständig gepflegt zu haben, so dass es auch heute in keinster Weise Verschleisserscheinungen zeigt. Umso mehr freut uns, heute einige der Schauspieler der Serie anlässlich des 40jährigen Jubiläums im "Grossen Tatort-Quiz" in der ARD um 20:15 wieder zu sehen: Moderiert von Frank Plasberg in etwas ungewohnterer Form bei der Ermittlung richtiger Antworten auf knifflige Fragen rund um den "Tatort"


25.11.2010
!

Der Erfolg der „Tatort“-Reihe spiegelt nicht primär deren aktuelle Güteklasse – bei der teilweise doch sehr schwankenden Qualität der einzelnen Folgen und zuletzt zum Teil ärgerlichen, arg strapazierten Stereotypen (fast immer ist eine weibliche Figur im 3. Monat schwanger oder hat Krebs oder beides zusammen). Gerade in Sachen Dramaturgie, klug gesetzte Plot Points und Spannungsbögen sowie Tempo hat der „Tatort“ verglichen mit skandinavischen Krimis (etwa „Kommissarin Lund“) oft das Nachsehen.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.