Führungswechsel bei der Verlagsgruppe News: Matthias Schönwandt löst Oliver Voigt ab

02.12.2010
 

Zum Fünfjahres-Dienstjubiläum ist Schluss: Oliver Voigt, Herausgeber und Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe News, wird zum 31. Dezember 2010 aus dem Wiener Unternehmen ausscheiden, das mehrheitlich zu Gruner + Jahr gehört. Seine Nachfolge tritt Matthias Schönwandt, 45, an. Voigt könnte laut unbestätigten Spekulationen neuer Geschäftsführer des Zeitungskonzerns Mediaprint werden.

Zum Fünfjahres-Dienstjubiläum ist Schluss: Oliver Voigt, Herausgeber und Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe News, wird zum 31. Dezember 2010 aus dem Wiener Unternehmen ausscheiden, das mehrheitlich zu Gruner + Jahr gehört. Seine Nachfolge tritt Matthias Schönwandt, 45, an. Voigt könnte laut unbestätigten Spekulationen neuer Geschäftsführer des Zeitungskonzerns Mediaprint werden.

Schönwandt war von 1999 bis 2002 als Mitglied der Verlagsleitung des Berliner Verlags für die Gesamtanzeigenleitung der "Berliner Zeitung" und des "Berliner Kuriers" verantwortlich. Seit 2002 agiert er als Geschäftsführer des Deutschen Supplementverlags ("rtv-Magazin"). Hier formte er den Supplementverlag und die Dienstleistungstochter TV Information Services zur rtv media group um.

Torsten-Jörn Klein, Vorsitzender des Beirats der Verlagsgruppe News und Auslandsvorstand der Gruner + Jahr AG: "Ich danke Oliver Voigt im Namen des Beirats der Verlagsgruppe News und des Vorstandes der Gruner + Jahr AG sehr herzlich für die über viele Jahre ausgezeichnete Zusammenarbeit, die erfolgreiche Weiterentwicklung sowie die nachhaltige Profitabilitätssteigerung der Verlagsgruppe News. Für seine neuen beruflichen Herausforderungen wünsche ich ihm alles erdenklich Gute. Mit Matthias Schönwandt tritt ein äußerst erfahrener und hoch kompetenter Medienmann die Nachfolge an. Ich heiße ihn herzlich willkommen und wünsche ihm für die neue Aufgabe viel Erfolg."

Voigt bestätigte gegenüber kress, dass er nach fünf Jahren bei der Verlagsgruppe News "etwas Neues ausprobieren" wolle. Spekulationen um seinen künftigen Job wollte er nicht kommentieren.

Der Wiener "Standard" hat Voigt als möglichen Geschäftsführer der Mediaprint ins Spiel gebracht. In dem Zeitungskonzern sind die Verlagsaufgaben wie Anzeigenverkauf, Druck und Vertrieb der Zeitungen "Krone" und "Kurier" zusammengefasst. Die Gesellschafter der "Krone" sind WAZ-Gruppe und die Familie Dichand, die des "Kurier" WAZ-Gruppe und die Bank Raiffeisen Niederösterreich-Wien. Unter mehreren Aspiranten könnte Voigt am Ende die Nase vorn haben.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
| ###
Inhalt konnte nicht geladen werden.