Bisher verantwortlich für "hart aber fair": Stefan Wirtz wird 2011 ARD-Sprecher

 

Stefan Wirtz, 53, wird zum 1. Januar 2011 ARD-Sprecher. An diesem Tag übernimmt der WDR vom SWR den ARD-Vorsitz. Wirtz war seit 2003 verantwortlicher WDR-Redakteur der Talksendung "hart aber fair". Seine Stellvertreterin wird Bettina Altenkamp, 42, die zuletzt als Radiokorrespondentin für den WDR im ARD-Hauptstadtstudio Berlin wirkte.

Stefan Wirtz, 53, wird zum 1. Januar 2011 ARD-Sprecher. An diesem Tag übernimmt der WDR vom SWR den ARD-Vorsitz. Wirtz war seit 2003 verantwortlicher WDR-Redakteur der Talksendung "hart aber fair". Seine Stellvertreterin wird Bettina Altenkamp, 42, die zuletzt als Radiokorrespondentin für den WDR im ARD-Hauptstadtstudio Berlin wirkte.

Ähnlich wie der SWR verpflichtete der WDR damit eigens zwei neue Mitarbeiter für den Job der ARD-Pressesprecher. In anderen ARD-Sendern hatten zuvor die Pressesprecher der jeweiligen Anstalt die ARD-Aufgaben zusätzlich übernommen.

"In Zeiten wachsender kritischer Berichterstattung über die Öffentlichen-Rechtlichen müssen wir nicht nur argumentativ gut 'stehen' und vorbereitet sein, wenn wir in die Defensive geraten", sagt Wirtz. "Wir müssen auch 'hart, aber fair, also seriös und souverän, ohne Schaum vor dem Mund 'angreifen', kommunikativ agieren, müssen unsere eigenen Positiv-Schlagzeilen und Programm-Qualitätsmarken medial platzieren."

Wirtz arbeitet seit 1991 beim WDR, zunächst für das "Kölner Fenster", einem Vorläufer der heutigen "Lokalzeit", ab 1996 bei der "Lokalzeit Aachen". Zwischendurch machte er Station bei Sat.1 und RTL, u. a. als Chef vom Dienst bei "Schreinemakers Live". 2001 wechselte Wirtz zu "hart aber fair", wo er seit 2003 verantwortlicher WDR-Redakteur war.

Nachfolger von Wirtz bei "hart aber fair" ist Matthias Radner, der zuvor beim WDR u.a. als Korrespondent des WDR-Fernsehens im ARD-Hauptstadtstudio Berlin, als Redakteur und Reporter bei "WDR aktuell" sowie als Redakteur bei ARD aktuell in Hamburg für "Tagesschau" und "Tagesthemen" gewirkt hat.

Bettina Altenkamp arbeitete die vergangenen fünf Jahre als Radiokorrespondentin für den WDR im ARD-Hauptstadtstudio Berlin. Sie kam 1996 als Redakteurin zum WDR. Nach Stationen bei Eins Live, in der Nachrichtenredaktion und bei WDR 2 wechselte sie nach Berlin.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.