Springer-Manager machen Kasse: Döpfner verkauft Aktien für 8,6 Mio Euro

15.12.2010
 

Axel-Springer-Manager füllen offenbar ihre Geldbeutel für Weihnachtseinkäufe: Der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner hat ingesamt 73.140 Aktien des Medienkonzerns verkauft und damit etwa 8,6 Mio Euro erlöst.

Axel-Springer-Manager füllen offenbar ihre Geldbeutel für Weihnachtseinkäufe: Der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner hat ingesamt 73.140 Aktien des Medienkonzerns verkauft und damit etwa 8,6 Mio Euro erlöst.

Auch sein Vize Rudolf Knepper, Vorstand für Technik und Logistik, und "Bild"-Vorstand Andreas Wiele haben Kasse gemacht. Beide haben jeweils mehr als 48.000 Anteilsscheine für knapp 5,7 Mio Euro verkauft.

Wie ein Springer-Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Dow Jones betonte, seien aber alle drei Manager weiter an der Axel Springer AG beteiligt. Die Wertpapiere stammten aus einem 2004 aufgelegten Aktienoptionsprogramm.

Erst kürzlich hatte das Unternehmen auch eigene Aktien bei institutionellen Anlegern platziert und so den Anteil im Streubesitz erhöht (kress.de vom 5. Dezember 2010).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.