"Satire Gipfel"-Gastgeber Dieter Nuhr: Kein Exklusivvertrag mit der ARD

27.12.2010
 

Dieter Nuhr, 50, ist nicht "exklusiv an die ARD gebunden". Der Kabarettist sagte im "Focus"-Interview, dass ihm dies eine "gewisse Offenheit" ermögliche. Nuhr tritt am 20. Januar im Ersten als neuer Gastgeber des "Satire Gipfel" an. Er löst dann Mathias Richling ab.

Dieter Nuhr, 50, ist nicht "exklusiv an die ARD gebunden". Der Kabarettist sagte im "Focus"-Interview, dass ihm dies eine "gewisse Offenheit" ermögliche. Nuhr tritt am 20. Januar im Ersten als neuer Gastgeber des "Satire Gipfel" an. Er löst dann Mathias Richling ab (kress.de vom 28. September 2010).

Laut Nuhr sind fünf Folge der "Satire Gipfel"-Sendung vorgesehen. Über die ARD-Vorgängersendung "Scheibenwischer", die der Kabarettist Dieter Hildebrandt verlassen hatte, äußerte sich Nuhr im "Focus" zurückhaltend: Er habe weder mit Hildebrandt noch mit Richling gesprochen. "Ich wurde gefragt, ob ich schon bei Hildebrandt war, um mir seine Zustimmung abzuholen". Er neige aber "nicht zum Pilgern", so Nuhr.

Nuhr ist Ende Dezember auch beim satirischen Jahresrückblick des ZDF und er präsentiert Mitte Januar die RTL-Sendung "Typisch Frau, Typisch Mann" (kress.de vom 30. November 2010).

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.