Burda konzentriert sich auf "TV Spielfilm XXL": "TV Today Digital" verschwindet vom Kiosk

05.01.2011
 

Burda spart sich künftig die Auslieferung der "TV Today Digital" an den Kiosk. Ab Heftfolge 3/2011 (EVT: 21. Januar) liegt nur noch der Schwestertitel "TV Spielfilm XXL" im Regal. So ganz verabschiedet sich Burda aber nicht von "TV Today Digital": Die Abonnenten bekommen den Titel weiterhin. Die Inhalte der beiden TV-Zeitschriften waren ohnehin weitgehend identisch. Gunnar Scheuer, Director Operations der Burda News Group,

Burda spart sich künftig die Auslieferung der "TV Today Digital" an den Kiosk. Ab Heftfolge 3/2011 (EVT: 21. Januar) liegt nur noch der Schwestertitel "TV Spielfilm XXL" im Regal. So ganz verabschiedet sich Burda aber nicht von "TV Today Digital" : Die Abonnenten bekommen den Titel weiterhin. Die Inhalte der beiden TV-Zeitschriften waren ohnehin weitgehend identisch.

Das redaktionelle Interesse der Käufer von "TV Spielfilm XXL" und "TV Today Digital" sei in Bezug auf Pay-TV relativ homogen, so Gunnar Scheuer, Director Operations der Burda News Group. Den Pay-TV-Anbietern gibt er eine Mitschuld:  "Die derzeitige Produkt- und Preispolitik einiger Pay-TV-Anbieter verhindert ein signifikantes Wachstum der Abonnentenzahlen. Demzufolge entwickelt sich auch keine gesteigerte Nachfrage für entsprechende Programminformationen."

Burda warf "TV Today Digital" 2008 als "Premium-Programmzeitschrift" auf den Markt. Eine hochwertigere Aufmachung (Klebebindung), Umweltpapier und ein anderes Titelkonzept sollten das Programmie von der hauseigenen "TV Spielfilm XXL" sowie der Konkurrenz abheben. Im Laufe der Zeit haben sich die beiden Hefte dann aber immer mehr angeglichen.

Die genaue Auflage von "TV Today Digital" gibt der Verlag nicht bekannt, sie wird im Bundle mit der regulären "TV Today" ausgewiesen: Laut IVW waren das im dritten Quartal 439.897 verkaufte Exemplare. Unter der Marke "TV Spielfilm" verkauft Burda insgesamt 1,21 Mio Exemplare (IVW III/2010). Alle vier Programmies vermarktet Burda auch im Paket unter dem Label "TV Spielfilm plus".

Hintergrund: Programmies hatten in dem vergangenen Jahren zunehmend mit Auflagenrückgängen zu kämpfen, wobei jene mit Pay-TV-Programmen zusätzlich unter der Schwäche des deutschen Pay-TV-Markts leiden. Neue Konkurrenz für die Hefte erwächst außerdem aus dem digitalen Sektor: Die "TV Spielfilm"-App fürs iPhone wurde laut Burda über 1,3 Mio Mal heruntergeladen, die iPad-App gibt es seit Herbst 2010. Sie ist gratis.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.