"Landspiegel" geht in Serie: Polarfuchs und Bürgergeld

 

Noch ein Verlag mit Lust aufs Land: Die Fooxx GmbH, Bad Honnef, lässt ihr Magazin "Landspiegel", im Oktober zum ersten Mal am Kiosk, seit Freitag regelmäßig im zweimonatlichen Rhythmus erscheinen. Zielgruppe sind laut Verlag "Leser, die einer gesunden und nachhaltigen Lebensweise aufgeschlossen sind, ohne auf die angenehmen Seiten des Lebens zu verzichten" - kurz: Lohas. Sie sollten vielfältige Interessen mitbringen: Der "Landspiegel" widmet sich gleichermaßen Themen wie dem Bürgergeld, dem "Holzland Thüringen" und dem aussterbenden Polarfuchs.

Noch ein Verlag mit Lust aufs Land: Die Fooxx GmbH, Bad Honnef, lässt ihr Magazin "Landspiegel", im Oktober zum ersten Mal am Kiosk, seit Freitag regelmäßig im zweimonatlichen Rhythmus erscheinen. Zielgruppe sind laut Verlag "Leser, die einer gesunden und nachhaltigen Lebensweise aufgeschlossen sind, ohne auf die angenehmen Seiten des Lebens zu verzichten" - kurz: Lohas. Sie sollten vielfältige Interessen mitbringen: Der "Landspiegel" widmet sich gleichermaßen Themen wie dem Bürgergeld, dem "Holzland Thüringen" und dem aussterbenden Polarfuchs.

"Landspiegel" ist nach Titeln wie "Mein schönes Land" oder "Landidee" ein weiterer Neuzugang in dem von "Landlust" begründeten und dominierten Teilsegment der Wohn- und Gartenzeitschriften. Trotzdem reklamiert der Verlag Fooxx wacker ein "Alleinstellungsmerkmal" für sich. Voilà: "Genuss und Lebensart mit Verstand und Bewusstsein".

"Landspiegel" kostet 3,90 Euro und erscheint in einer Druckauflage von 200.000 Exemplaren. Zum Erscheinungstermin ist eine Werbekampagne in Zeitungen und Zeitschriften, TV und Internet gestartet. Den Fernsehspot gibt's auch hier: http://www.youtube.com/embed/nnCZNUYPbSk.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.