Revitalisierung einer Chefredakteurin: Burghardt löst Jensen an der "Vital"-Spitze ab

 

Katja Burghardt (Foto), 48, hat ihr Verhältnis zum Jahreszeiten Verlag revitalisiert: Sie wird zum 1. Februar Chefredakteurin der Jalag-Frauenzeitschrift "Vital". Diese Position hatte sie zwischen 2002 und 2006 schon einmal inne. Die bisherige "Vital"-Chefin Joy Jensen, 38, verlässt das Haus "in bestem Einvernehmen" und in unbekannte Richtung.

Katja Burghardt, 48, hat ihr Verhältnis zum Jahreszeiten Verlag revitalisiert: Sie wird zum 1. Februar Chefredakteurin der Jalag-Frauenzeitschrift "Vital". Diese Position hatte sie zwischen 2002 und 2006 schon einmal inne. Die bisherige "Vital"-Chefin Joy Jensen, 38, verlässt das Haus "in bestem Einvernehmen" und in vorerst unbekannte Richtung. Katja Burghardt war zuletzt Chefredakteurin der G+J-Zeitschrift "Essen & Trinken". Dort hat Stephan Schäfer sie im November abgelöst (kress.de vom 16. November 2010).

"Dieser Wechsel stärkt uns bei der Weiterentwicklung von 'Vital', die wir mit der Titel- und Abonnentenübernahme von 'healthy living' mit beträchtlichen Investitionen begonnen haben und nunmehr aktiv fortsetzen werden", schreibt Jalag-Geschäftsführer Jan Pierre Klage in einer Pressemitteilung zur Neubesetzung der Chefredaktion. Der scheidenden Chefredakteurin dankt Klage für die "positiven Impulse, die sie der Redaktion, aber auch dem Verlag bei gemeinsamen Aktionen, gegeben hat".

Joy Jensen übernahm die Chefredaktion von "Vital" im Jahr 2006 als Nachfolgerin von Burghardt. Zuvor war sie bei Bauer gewesen, u.a. als Ressortleiterin von "tina" und Mitglied der Chefredaktion von "Laura". Was sie in Zukunft macht - unklar. Es ist in diesem Zusammenhang aber erwähnenswert, dass ihr alter Arbeitgeber einen schönen Job zu vergeben hat: Sabine Fäth, bisher Chefin von "tina" und "bella", wechselt zum Jalag, und eine  Nachfolgeregelung ist nicht bekannt (kress.de vom 10. Dezember 2010). Bei Bauer heißt es, die Suche sei noch nicht abgeschlossen.

"Vital" erscheint monatlich und hatte im vierten Quartal 2010 eine verkaufte Auflage von 248.856 verkauften Exemplaren - das bedeutet ein Plus um 10,3% gegenüber dem Vorjahr. Das Wachstum ist Frucht der Übernahme von Titelrechten und Abonnentenstamm der eingestellten "healthy living". "Vital" hat davon vor allem im Einzelverkauf profitiert, der um 44% gewachsen ist: Der Jalag bezirzte die "healthy living"-Leserinnen auch mit einer Pocketausgabe, was die Auflagenentwicklung ordentlich beförderte (kress.de vom 17. August 2010).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.