Raab verteidigt "Unser Song für Deutschland": "Du kannst niemandem Scheiße verkaufen"

09.02.2011
 

Stefan Raab hat sich nach der deutlichen öffentlichen Kritik an "Unser Song für Deutschland" zur Wort gemeldet: "Wir haben mit Lena eine phantastische Künstlerin gefunden. Warum sollten wir nicht versuchen, dieses hohe Level beizubehalten?", sagte der Moderator des deutschen Vorentscheids zum ESC-Finale dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochsausgabe).

Stefan Raab hat sich nach der deutlichen öffentlichen Kritik an "Unser Song für Deutschland" zur Wort gemeldet: "Wir haben mit Lena eine phantastische Künstlerin gefunden. Warum sollten wir nicht versuchen, dieses hohe Level beizubehalten?", sagte der Moderator des deutschen Vorentscheids zum ESC-Finale dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochsausgabe).

Er sei bisher immer sehr gut damit gefahren, entgegen der allgemeinen Meinung ungewöhnliche Wege zu gehen. Deshalb sei es richtig, nun zum ersten Mal eine Titelverteidigung anzustreben, so Raab. 

Das zweite Halbfinale von "Unser Song für Deutschland" war am Montag auf ProSieben gefloppt - sowohl beim Gesamtpublikum mit nur 1,82 Mio Zuschauern (Marktanteil: 5,5%) als auch bei den 14- bis 49-Jährigen. Die lediglich 1,25 Mio Werberelevante hatten dem Eurovisions-Casting gerade mal einen jämmerlichen Zielgruppen-Schnitt von 9,1% (Vorwoche: 13,2%) verschafft. kress-Quotenchecker Rupert Sommer sprach schon von Stefan Raabs öffentlicher Lena-Demontage, die erneut sechs Lieder zur Auswahl stellte.

Raab hält im "Kölner Stadtanzeiger" dagegen: "Wir punkten durch Qualität." Lenas neues Album werde sich "sensationell" verkaufen, und das liege nicht allein an der Promotion durch die Show: "Du kannst niemandem durch medialen Druck Scheiße verkaufen."

Ihre Kommentare
Kopf
Katrin Röder

Katrin Röder

keine Angabe

09.02.2011
!

Kann man nur hoffen, das Herr Raab auch Lena nach dem ESC so verteidigt!!!
Man hätte statt zwei Sendungen nur eine senden sollen und das Publikum schon durch eine Vorauswahlim Internet entscheiden lassen sollen.Einfach mal die Konzeption der nächsten Sendugen durch überlegen, damit es nicht wieder so ein Quotencrash gibt.
Wie gesagt, die Hoffnung stirbt zuletzt!!!


Carina

09.02.2011
!

Doch genau das kann man in Deutschland: den leuten durch viel Promotion Sch**** verkaufen!!! bestes Beispiel. Daniela Katzenberger und auch Lena!! Beide haben dünne Stimmen und können kaum Singen, aber sind medial von TV und Radiosendern hochgepushed worden und verkaufen deshalb so gut!!! Habe das 2.Halbfinale gesehen und musste bei den ersten Songs echt gegen das Einschlafen kämpfen, die letzten Songs waren dann schon besser, aber auch nicht DER Knaller, um beim ESC wirklich gut zu punkten.


Hans-Jürgen Schröder

Klara Korn

Go Press! Ltd.
Geschäftsführer

09.02.2011
!

Interessant, welche unterschiedlichen Meinungen es doch über den Begriff "Qualität" gibt...
Die Sendung "TV total", wo sich Herr Raab ja sehr gern einmal über die "Hänger" seiner Moderatoren-Kollegen von anderen TV-Sendern lustig macht, mag uns als Beispiel dienen:
Die ausgerechnet von Herrn Raab am häufigsten gebrauchten "Wortfragmente" sind doch hier "äh", "hm", "ähäm" und ähnliche Wort-Ungeheuer.
Ist das die Qualität, mit der Herr Raab punkten will?

Wer im Glashaus sitzt...


Don R. Vigo

Don R. Vigo

Amerika Woche/Washington Journal
Chefredakteur

10.02.2011
!

Dummheit pur und Scheiße - genau das ist es doch, wonach das deutsche Publikum zu trachten scheint. Ansonsten hätte Raab nicht diese Einschaltquoten (ohne den jetzigen Ausrutscher) und auch niemand Lena gewählt. Ich bin vom Fach (Musik/Studio) und versuche objektiv zu sein, aber die Hannoveranerin kann weder singen noch sich anmutig bewegen - dieser ESC-Sieg war ein Oberlacher und mit absoluter Sicherheit von Raab gekauft - welche Fäden er da auch gezogen hat. Kompliment! Dennoch: Scheiße!!!


Alexander MacG

Alexander MacG

Seamaster Media Ltd
Producer & EcoWarrior

10.02.2011
!

Hat Brainpool und Raab TV je für was anderes gestanden, als purer Unfug und verdammt viel Scheiße, mit denen Raab und Scheuermann DM und Euros gescheffelt haben und sich die Taschen vollgestopft wurden???

Erst kassiert Schlag den Raab endlich eine Quotenklatsche... nun die nächste Niederlage... mal sehen wieviele Treffer Raab TV kassieren muss und wann Pro7 das nutzt um sich aus dieser Raab/Scheuermann Umklammerung zu lösen.

Verdient hätten es diese Großkotze!!!


Wilhelmina Lyffyt

Wilhelmina Lyffyt

Deutsche Welle Akademie
TV & Medientrainer

12.02.2011
!

"Qualität" = High-Brow
"Scheisse"= Low-Brow

Jedes Tierchen sein unterhaltsames Pläsierchen


WYSIWYG

14.02.2011
!

Die Raab-TV-Realität beweist, man / er kann es eben DOCH! RaaabRaaabRaaab!...


U.Schu

18.02.2011
!

Es gibt einen haufen genialer Köpfe hier. Warum nur finden die sich nur hier im "Forum" und nicht auf der Bühne des ESC oder wo auch immer. Ohne Raab wäre der Contest - halte man davon was man will - irgendwo in den dritten Programmen ohne relevante deutsche Beteiligung. Raabs Ziel war es zu gewinnen und er hat es geschafft. Gegen die laufend veröffentlichte allg. Meinung. Das Bashing hier ist eine komplett unrealistische Einschätzung der individuellen Kräfte. Allmachtsphantasien der Potatoes.


margarete rossberg

20.02.2011
!

ich selbst singe seit 30 jahren und immer noch. mit einer stimme wie lena wäre ich selbst in der provinz seit 29 jahren nicht mehr auf der bühne.
was grosskotz raab angeht: HOCHMUT KOMMT VOR DEM FALL

UND DER STEHT BEVOR


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.