Webmonitoring-Werkzeug: news aktuell startet "media sonar"

16.02.2011
 

Die dpa-Tochter news aktuell präsentiert mit "na media sonar" ein kostenpflichtiges Webmonitoring-Werkzeug. Die Anwendung soll nationale und internationale Quellen in Social Media und Online News durchforsten. Via Twitter und Facebook könnten die Nutzer direkt auf Treffer reagieren, so news aktuell. "na media sonar" bewerte auch die Tonalität jeder Meldung.

Die dpa-Tochter news aktuell präsentiert mit "na media sonar" ein kostenpflichtiges Webmonitoring-Werkzeug. Die Anwendung soll nationale und internationale Quellen in Social Media und Online News durchforsten. Via Twitter und Facebook könnten die Nutzer direkt auf Treffer reagieren, so news aktuell. "na media sonar" bewerte auch die Tonalität jeder Meldung.

"Detailliertes Webmonitoring ist heute die Grundlage für erfolgreiche Kommunikation in Foren, Blogs und sozialen Netzwerken. Nur wer weiß, was im Netz wirklich los ist, kann Potenziale nutzen, Kritik analysieren und Trends erkennen," erklärt Frank Stadthoewer, Geschäftsführer von news aktuell.

"Direkt da setzt unser Tool an. Es bietet den Anwendern vielseitige Analyse- und Einsatzmöglichkeiten. Zum Beispiel für die regelmäßige Analyse im Web, eine umfangreiche Markt- und Wettbewerbsbeobachtung oder auch als Frühwarnsystem im Vorfeld einer Krise."

Mit dem 'na media sonar' würden Unternehmen auf Knopfdruck erfahren, was über sie und ihre Produkte im Netz gesagt werde - auch, ob positiv oder negativ - und sie könnten direkt darauf reagieren. "'na media sonar" kostet ab 350,- Euro im Monat.

news aktuelle bietet bereits den Orginaltextservice (ots) an.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.