Er bleibt in Osnabrück: Wermser ist Uni-Kommunikationschef

 

Jürgen Wermser (Foto), bis Mai 2010 einer der Chefredakteure der "Neuen Osnabrücker Zeitung", hat eine neue Wirkungsstätte in seiner alten Heimat gefunden: Er ist jetzt Leiter Kommunikation und Marketing an der Universität Osnabrück. Pressesprecher bleibt Utz Lederbogen.

Jürgen Wermser, bis Mai 2010 einer der Chefredakteure der "Neuen Osnabrücker Zeitung", hat eine neue Wirkungsstätte in seiner alten Heimat gefunden: Er ist jetzt Leiter Kommunikation und Marketing an der Universität Osnabrück. Pressesprecher bleibt Utz Lederbogen.

Die "Neue OZ" hatte sich im vergangenen Jahr von ihrer Doppelspitze aus Wermser und Ewald Gerding getrennt (kress.de vom 3. Mai 2010) - weil die beiden nicht miteinander klarkamen. Gerding leitet seitdem den Geschäftsbereich Zeitschriften des Medienhauses. Wermser soll damals hingegen den ihm  zugedachten Posten des Berlin-Korrespondenten abgelehnt haben: Er verließ das Haus.

Seit der Trennung von den beiden Chefredakteuren führt Berthold Hamelmann die "Neue OZ"-Redaktion kommissarisch. Designierter Chefredakteur ist Ralf Geisenhanslüke, der dieses Amtes derzeit noch bei der "Schwäbischen Zeitung" waltet (kress.de vom 25. Januar 2011). Wann er nach Osnabrück kommt, ist noch ungeklärt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.