McCann-Gruppe: CEO Specht verlässt Momentum

21.02.2011
 

Ralf Specht (Foto), CEO der McCann-Tochter McCann Momentum, verlässt die Agenturgrupppe. Specht stand seit 2008 an der Spitze der Agentur und zeichnete für deren Ausbau verantwortlich. Zuvor hatte er bereits auf anderen Leitungsposten bei McCann gedient. Nach rund 11 Jahren suche er eine "eigene unternehmerische Herausforderung",

Ralf Specht (Foto), CEO der McCann-Tochter McCann Momentum, verlässt die Agenturgrupppe. Specht stand seit 2008 an der Spitze der Agentur und zeichnete für deren Ausbau verantwortlich. Zuvor hatte er bereits auf anderen Leitungsposten bei McCann gedient.

Nach rund 11 Jahren suche er eine "eigene unternehmerische Herausforderung", wie ihn die Agentur in einer Mitteilung zitiert.

Vorerst übernimmt Robert Schenk, bislang Executive Creative Director bei McCann Momentum, die Regie. In seiner McCann-Laufbahn hat Specht u.a. weltweit für die Deutsche Bank, europaweit für Opel und Saab gearbeitet und war Bürochef am größten deutschen McCann-Standort in Frankfurt. Die Agentur rechnet ihm zudem Etat-Gewinne u.a. von Credit Suisse, Winterthur, Thomas Cook und Condor an.

Wo es Specht hinzieht - noch unklar.

McCann Momentum ist der Ableger für Handelsmarketing, Live-Kommunikation und Sponsoring.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.