Sat.1-Talk "Eins gegen Eins": Strunz holt sich Jungnickel als Redaktionschef

21.02.2011
 

Marc Jungnickel (Foto), 38, macht die Redaktionsleitung für den neuen Sat.1-Polittalk "Eins gegen Eins". Frontmann und "Hamburger Abendblatt"-Chef Claus Strunz kennt den Journalisten noch aus N24-Zeiten, als Jungnickel bei seinem ehemaligen TV-Talk "Was erlauben Strunz" als CvD gearbeitet hat.

Marc Jungnickel (Foto), 38, macht die Redaktionsleitung für den neuen Sat.1-Polittalk "Eins gegen Eins". Frontmann und "Hamburger Abendblatt"-Chef Claus Strunz kennt den Journalisten noch aus N24-Zeiten, als Jungnickel bei seinem ehemaligen TV-Talk "Was erlauben Strunz" als CvD gearbeitet hat.

Jungnickel war dort seit 2005 als Chef vom Dienst dabei. Später wirkte Jungnickel als stellvertretender Redaktionsleiter der politischen Magazine. Zuletzt führte er die Pressestelle der FDP-Bundestagsfraktion. Strunz moderierte bis 2010 bei N24.

"Marc Jungnickel ist ein ausgewiesener TV-Profi mit langjähriger Talkshow-Erfahrung. Durch seine Tätigkeit für die FDP-Bundestagsfraktion bringt er darüber hinaus wichtige Erfahrungen aus der Politik in seine neue Aufgabe ein", sagt Matthias Pfeffer, Geschäftsführer und Chefredakteur der Focus TV Produktion, wo das neue Sat.1-Format hergestellt wird.

"Eins gegen Eins" läuft ab dem 21. März jeweils montags um 23:30 Uhr. Hinter dem Konzept steckt ein klassisches Rededuell. Zwei Kontrahenten sollen zu einer Frage klar Stellung beziehen. Am Ende stimmt das Publikum ab, wer mehr überzeugt hat.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.