Fortsetzung bei der Mediengruppe Österreich: Oliver Voigt startet bei den Fellners durch

 

Oliver Voigt, 44, ehemaliger Herausgeber und Vorsitzender der Geschäftsführung der österreichischen Verlagsgruppe News, wird am 1. März Geschäftsführer der Mediengruppe Österreich. Voigt übernimmt die bisher von Wolfgang Fellner ausgeübten Geschäftsführer-Aufgaben: Budget-Verantwortung, Marketing, Planung & Strategie, die Neuen Medien

Oliver Voigt, 44, ehemaliger Herausgeber und Vorsitzender der Geschäftsführung der österreichischen Verlagsgruppe News, wird am 1. März Geschäftsführer der Mediengruppe Österreich. Voigt übernimmt die bisher von Wolfgang Fellner ausgeübten Geschäftsführer-Aufgaben: Budget-Verantwortung, Marketing, Planung & Strategie, die Neuen Medien und die gesamte verlegerische Verantwortung für die Gruppe und die Tageszeitung "Österreich".

"Nach der erfolgreichen Aufbauphase ist es mein Wunsch, die Aufgaben als Herausgeber und Verleger vom täglichen Management der Mediengruppe zu trennen", sagt Wolfgang Fellner. "Ich bin glücklich, mit Oliver Voigt einen langjährigen Wegbegleiter und Partner an Bord zu bekommen, dem ich meine Management- und Geschäftsführer-Bereiche übergeben kann." Mit Voigt werde das Österreich-Team "ein Vielfaches an Schlagkraft und an Erfolgspotential" gewinnen.

Voigt will bei der Tageszeitung für "kräftiges Wachstum in den Kerndisziplinen Auflage, Reichweite und Werbegeschäft" sorgen. Die Mediengruppe Österreich solle jenes Medienhaus im Land werden, "von dem die Branche die meisten Innovationen in Print, Online und elektronischen Medien erwarten kann". Seine Entscheidung sei deshalb zugunsten von "Österreich" gefallen, weil das Blatt in Zukunft "die besten Chancen für die Umsetzung eines multimedialen Konzepts von Tageszeitung, Magazinen, Gratismedien, Online und neuen digitalen Möglichkeiten wie iPad und iPhone" biete.

Wolfgang Zekert betreut in der Geschäftsführung der Mediengruppe weiterhin als Geschäftsführer die Bereiche Druck, Vertrieb und Verlagsmanagement. Conny Absenger leitet weiterhin als Geschäftsführerin Anzeigen- und Verlagsmanagement sowie die Fellner Media AG. Sie wird zusätzlich als neue Vorsitzende der Wolfgang Fellner Privatstiftung gemeinsam mit Wolfgang Fellner die Eigentümer-Interessen in der Mediengruppe Österreich vertreten. 

Voigt war zum Jahresende 2010 nach fünf Jahren bei der Verlagsgruppe News ausgeschieden, die mehrheitlich zu Gruner + Jahr gehört (kress.de vom 2. Dezember 2010). Seine Nachfolge trat Matthias Schönwandt, 45, an. Zwischenzeitlich war spekuliert worden, dass Voigt neuer Geschäftsführer des marktbeherrschenden Zeitungskonzerns Mediaprint ("Krone", "Kurier") werden könnte. Doch statt sich mit dessen Gesellschaftern herumzuschlagen (WAZ-Gruppe, Familie Dichand, Raiffeisen-Bank) setzt Voigt lieber auf die inhalbergeführte Mediengruppe Österreich. Voigt kennt seinen neuen Arbeitgeber gut: Die Fellners sind mit 18% an der Verlagsgruppe News beteiligt.

"Ich habe mit Oliver Voigt gemeinsam über viele Jahre die Verlagsgruppe News aufgebaut und er hat meine volle Bewunderung für die exzellente Management-Arbeit bei News in den letzten Jahren, die sich im besten Ergebnis der Verlagsgruppe niedergeschlagen hat", sagt Wolfgang Fellner. Jetzt wolle er die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Tageszeitung und vor allem auch bei den digitalen Medien fortsetzen. 

Die Brüder Wolfgang und Helmuth Fellner haben neben dem Nachrichtenmagazin "News" in den Neunziger Jahren eine Reihe von Zeitschriften gegründet, die heute alle zur News-Gruppe zählen ("TV-Media", "Format", "e-media", "Woman"). 2006 startete Wolfgang Fellner die Tageszeitung "Österreich".

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.