Chefredakteur Michael Heun und Verlagsgeschäftsführer Ingo Klinge haben einen längeren Blick auf die Programmzeitschrift "auf einen Blick" geworfen und sind zur Tat geschritten: Der Bauer-Titel erscheint mit Ausgabe 13/2011 vom 24. März in optisch und inhaltlich überarbeiteter Form. "Wir haben uns an der Tradition orientiert", sagt Heun zu kress. Wichtige althergebrachte Elemente seien zeitgemäß übersetzt worden. Das gilt auch im Detail: So verspricht "auf einen Blick" am oberen Rand der Titelseite wie früher schon einmal, "2 Hefte in einem" zu bieten und eine "Zeitschrift für Fernsehen und Freizeit" zu sein. Auf den Begriff der "Illustrierten" hat Heun hingegen verzichtet.

Neben einer modifizierten Titelseite sowie einem "runderneuerten Layout und einer großzügigeren Bildsprache" (Heun) gibt es inhaltliche Veränderungen im Mantelteil: So hat Heun eine "Meine Heimat"-Seite eingeführt, die in einer Nord-, einer Süd-, einer Ost- und einer West-Variante erscheint. Auf einer für NRW und Hessen bestimmten Variante ist etwa zu erfahren, dass Köln wieder Millionenstadt ist -  hoffentlich interessiert das auch die Frankfurterinnen. Daneben gibt es auf der Seite Service-Infos zu Strompreisen und Fabrikverkaufsstellen in der Region. Am Mischungsverhältnis im Mantelteil zwischen Aktuellem ("Menschen & Schicksale"), Ratgeber- und Rätselteil hat sich im Wesentlichen indes nichts geändert.

"auf einen Blick" ist eine richtig große Nummer: Die wöchentliche Zeitschrift erzielte zuletzt eine Auflage von knapp 1,2 Mio. verkauften Exemplaren (-5,5% zum Vorjahr), wovon gut 834.000 auf den Einzelverkauf entfielen (-6,6%). Zielgruppe sind Frauen über 50 Jahren, eine bei Programmzeitschriften-Machern gerade besonders begehrte Klientel. Bei der Hefterneuerung habe die Erkenntnis Pate gestanden, dass auch diese "Bestager" sich "der Modernität stellen", sagt Heun: "Unsere Leserin ist eine Macherin", behauptet er.

Verlagsgeschäftsführer Klinge hofft, mittels der Änderungen die Auflage zu stabilisieren, und will in einem zweiten Schritt dann "den Vorwärtsgang einlegen". An der Heftausstattung wird sich nichts ändern, laut Klinge sollen aber häufiger im Jahr Extras in Form von Beilagen erscheinen.

Die Bauer Media Group flankiert die Überarbeitung von "auf einen Blick" mit einer inhouse entwickelten TV-Kampagne "auf allen reichweitenstarken deutschen TV-Sendern" sowie Print-Anzeigen in Titeln des eigenen Hauses.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.