Neue G+J-Statthalterin in Italien kommt aus Frankreich: Fabienne Schwalbe führt G+J/Mondadori

 

Lust auf italienische Verhältnisse hat Fabienne Schwalbe, 46: Sie wird am 1. Mai Geschäftsführerin von G+J/Mondadori, Mailand. Ihr Vorgänger Giacomo Moletto wechselt als CEO zu Hachette Rusconi, ebenfalls Mailand.

Lust auf italienische Verhältnisse hat Fabienne Schwalbe, 46: Sie wird am 1. Mai Geschäftsführerin von G+J/Mondadori, Mailand. Ihr Vorgänger Giacomo Moletto wechselt als CEO zu Hachette Rusconi, ebenfalls Mailand.

Schwalbe ist derzeit noch Geschäftsführerin der von ihr selbst Anfang 2010 gegründeten Unternehmensberatung My Own Home SARL. Zuvor hatte sie 13 Jahre lang in unterschiedlichen Positionen bei der französischen G+J-Tochter Prisma Presse gearbeitet, zuletzt als Marketing- und Vertriebsleiterin und Mitglied des Executive Comitees.

G+J/Mondadori ist ein gemeinsames Unternehmen von G+J und dem italienischen Verlagshaus Mondadori, das mehrheitlich zu Silvio Berlusconis Medienholding Fininvest gehört. Bei G+J/Mondadori erscheint z.B. das populäre Wissensmagazin "Focus".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.