Leichtathletik-WM: ARD und ZDF drücken den Preis

04.04.2011
 

Kurz vor Toresschluss haben sich ARD und ZDF die Live-Übertragungrechte der Leichtathletik-WM 2011 und 2013 gesichert. Die öffentlich-rechtlichen Sender hatten zuvor monatelang um den Preis gefeilscht - offenbar mit Erfolg.

Kurz vor Toresschluss haben sich ARD und ZDF die Live-Übertragungsrechte der Leichtathletik-WM 2011 und 2013 gesichert. Die öffentlich-rechtlichen Sender hatten zuvor monatelang um den Preis gefeilscht - offenbar mit Erfolg.

Wie der "Spiegel" berichtet, zahlen ARD und ZDF für die WM 2011 in Südkorea "deutlich weniger als 3 Mio Euro". Zwischenzeitlich lag der geforderte Preis bei rund 17 Mio Euro. ARD und ZDF wollten für beide Veranstaltungen nur 6 Mio auf den Tisch packen.

"Es hat sich im Interesse der Sportler und des Publikums gelohnt, dass ARD und ZDF bis zuletzt bereit waren, die Verhandlungen fortzusetzen", so ZDF-Intendant Markus Schächter in einer Mitteilung. "Mit der Einigung buchstäblich in letzter Minute wurde eine belastbare und marktgerechte Lösung erreicht."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.