Fußball statt Tour de France und Boxen: ZDF schnappt Sat.1 die Champions League weg

 

Das ZDF hat den Zuschlag für die Übertragung der Uefa-Champions League für die Spielzeiten 2012/2013 bis 2014/2015 bekommen. Der Sender darf ein Livespiel pro Spieltag, tagesaktuelle Zusammenfassungen anderer Spiele sowie die Qualifikationsspiele und den Uefa Super Cup zeigen.

Das ZDF hat den Zuschlag für die Übertragung der Uefa-Champions League für die Spielzeiten 2012/2013 bis 2014/2015 bekommen. Der Sender darf ein Livespiel pro Spieltag, tagesaktuelle Zusammenfassungen anderer Spiele sowie die Qualifikationsspiele und den Uefa Super Cup zeigen.  

Für ZDF-Intendant Markus Schächter ist der Rechte-Gewinn eine wichtige Grundlage für eine "gute Aufstellung des Sportangebots des ZDF". Die künftige Erweiterung auf bis zu vier deutsche Mannschaften werde "noch mehr Fans in Deutschland für die stärkste Liga der Welt mobilisieren", hofft Schächter. Der Live-Fußball ist für ihn ein "wichtiger Baustein der Sportstrategie des Senders".

Das ZDF habe auf die Rechte beim Boxen und der Tour de France verzichtet und verfüge schon seit einigen Jahren nicht mehr über die Übertragungsrechte beim Uefa-Pokal bzw. der heutigen Uefa Europa League. Auch deswegen sei die Champions League "ein wichtiger Schwerpunkt in der künftigen Ausrichtung der Sportberichterstattung des ZDF".

Das ZDF habe sich mit der Uefa geeinigt, ab 2013 keine Sponsorenhinweise nach 20 Uhr auszustrahlen. Dies verbietet der 15. Rundfunkänderungs-Staatsvertrag. Ausgenommen davon sind nur so genannte Großereignisse. Darunter fallen nach der staatsvertraglichen Definition neben den Olympischen Spielen und den Spielen der Fußballnationalmannschaft lediglich die Endspiele der europäischen Vereinsmeisterschaften bei deutscher Beteiligung. Im Rahmen der Vorberichterstattungen zur Champions League vor 20 Uhr sei Sponsoring allerdings weiterhin möglich, so das ZDF.

Sat.1 hat trotzdem juristische Schritte gegen die Rechtevergabe angekündigt: "Wir sind nach wie vor überzeugt, dass die Ausstrahlung der Champions League im ZDF problematisch ist und werden alle rechtlichen Möglichkeiten prüfen", sagte Andreas Bartl, TV-Vorstand der ProSiebenSat.1-Gruppe zu dpa.

Vermutlich wird Sat.1 sich nun darauf konzentrieren, die Ausstrahlungsrechte an der Europa League zu verlängern, die der Sender wie die Champions League noch bis 2012 zeigt. Beide Wettbewerbe sind live auch beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.