Pleite auf Raten: Leipziger & Partner insolvent

18.05.2011
 

Die renommierte PR-Agenturmarke Leipziger & Partner verschwindet endgültig vom Markt. Mit der Insolvenz schließen Ende Mai die Standorte der Agentur Leipziger & Partner L&P Kommunikationsgesellschaft in Berlin und Frankfurt ihre Pforten. Rund 15 Mitarbeiter sind vom Aus betroffen.

Die renommierte PR-Agenturmarke Leipziger & Partner verschwindet endgültig vom Markt. Mit der Insolvenz schließen Ende Mai die Standorte der Agentur Leipziger & Partner L&P Kommunikationsgesellschaft in Berlin und Frankfurt ihre Pforten. Rund 15 Mitarbeiter sind vom Aus betroffen.

"Die Ursachen für die Insolvenz sind vielfältig und zu großen Teilen bei der früheren Geschäftsführung zu suchen. Die Konsequenz ist schmerzlich, doch der ab Mitte 2010 von mir eingeleitete Sanierungskurs führte bei einem hart umkämpften Markt leider nicht zum Erfolg", äußert sich Geschäftsführer Gregor Hintz zur Lage.

Hintz folgte vor knapp einem Jahr auf den damaligen L&P-Geschäftsführer André Chahoud. Der hatte 2007 gemeinsam mit Partnern die Vorgänger-Agentur Leipziger & Partner komplett samt Kundenstamm über einen Management-Buy-Out aufgekauft (kress.de vom 8. Februar 2007).  Gründer Jürg W. Leipziger gab das operative Geschäft ab.

Leipziger hatte die Agentur im Jahr 1970 aufgesperrt und über die Jahre zu einer der ersten Adressen in der Branche entwickelt. Zuletzt saß Leipziger selbst noch als Vorsitzender im Beirat der neuen L&P, seine letzten Anteile an der Agentur hatte er bereits verkauft.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.