"stern"-Nachwuchs: "yuno" verkauft sich über 100.000 Mal

10.06.2011
 

Jubel bei Gruner + Jahr: Die Einführungsausgabe von "yuno" hat sich nach Verlagsangaben mehr als 100.000 Mal im Einzelhandel verkauft. Der jüngste Ableger der "stern"-Markenfamilie war am 14. April in die zweimonatliche Erscheinungsweise gestartet, zum Einführungspreis von 1 Euro.

Jubel bei Gruner + Jahr: Die Einführungsausgabe von "yuno" hat sich nach Verlagsangaben mehr als 100.000 Mal im Einzelhandel verkauft. Der jüngste Ableger der "stern"-Markenfamilie war am 14. April in die zweimonatliche Erscheinungsweise gestartet, zum Einführungspreis von 1 Euro.

Im vorigen Jahr waren zwei Testausgaben erschienen, die sich jeweils rund 45.000 Mal verkauft hätten. Die kommende Ausgabe 2/2011, die am 16. Juni erscheint, - wird anders als die beiden Testausgaben zum Preis von 2,50 Euro statt 3,00 Euro in den Handel gehen, wie auch die folgenden Ausgaben in diesem Jahr, heißt es bei Gruner + Jahr.

"yuno"-Verlagsleiterin Antje Schlünder: "Wir freuen uns sehr über die enorme Resonanz, zum einen, weil es ein schöner Erfolg für die Redaktion und das Verlagsteam ist. Zum anderen untermauert dieses Ergebnis die positive Einschätzung durch Mediaagenturen und Anzeigenkunden, die yuno als starken Ableger des stern für die junge Zielgruppe sehen."

"yuno" ist gestartet als General-Interest-Magazin für Jungen und Mädchen von zehn bis fünfzehn Jahren. Zu Grunde liegt das Konzept, Magazinjournalismus für Jugendliche der Generation Internet zumachen. yuno will nicht nur in der Tonalität auf Augenhöhe mit seinen digital aktiven Lesern sein: Sie haben die Möglichkeit, an yuno teilzunehmen: Durch Wünsche für Titelthemen, Rubrikvorschläge und Kommentare auf www.yuno-magazin.de  oder auf facebook.com/yunomagazin.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.