"Freitag" holt sich dapd-Frau: Verena Schmitt-Roschmann wird Politik-Chefin

 

Verena Schmitt-Roschmann (Foto), 45, ist ab dem 1. September Chefin des Politk-Ressorts beim "Freitag". Sie folgt auf Ulrike Winkelmann, die künftig gemeinsam mit Hanna Gersmann das Innenressort der "taz" leiten wird. Derzeit verantwortet Schmitt-Roschmann als bundespolitische Korrespondentin der Nachrichtenagentur dapd die Ressorts Umwelt und Energie, Rente, Gesundheit und Soziales. 

Verena Schmitt-Roschmann (Foto), 45, ist ab dem 1. September Chefin des Politk-Ressorts beim "Freitag". Sie folgt auf Ulrike Winkelmann, die künftig gemeinsam mit Hanna Gersmann das Innenressort der "taz" leiten wird. Derzeit verantwortet Schmitt-Roschmann als bundespolitische Korrespondentin der Nachrichtenagentur dapd die Ressorts Umwelt und Energie, Rente, Gesundheit und Soziales (kress vom 19. Juli 2010).

Bevor Schmitt-Roschmann bei der dapd anheuerte, saß sie für die internationale Nachrichtenagentur AP als Deutschlandkorrespondentin in Berlin. Außerdem arbeitete sie schon für die Agence France-Presse in Bonn und für die "FAZ".

Die neue "Freitag"-Frau hat auch bereits im "Freitag" und auf Freitag.de als Adriane Seliger einen "Ökoblog" geschrieben und Kolumen auf Frida-Magazin.de veröffentlicht. Im Sommer letzten Jahres erschien ihr erstes Buch "Heimat - Neuentdeckung eines verpönten Gefühls".

Der "Freitag" verzahnt klassischen Journalismus mit der Blogospähre: als Webseite und jeden Donnerstag im Handel.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.