Dienstags und sonntags wird geträllert: "X Factor" geht am 30. August in die zweite Runde

 

Die Castingshow "X Factor" legt am Dienstag, den 30. August mit der zweiten Staffel los. Sarah Connor, Till Brönner und Jury-Neuzugang Das Bo suchen dann immer um 20.15 Uhr bei Vox Gesangstalente mit dem gewissen Etwas. Über 25.100 Musikbegeisterte haben sich beworben, daher zeigt Vox die Sendung in der Castingphase auch gleich zwei Mal pro Woche - neben dienstags auch sonntags. Im letzten Jahr lief die Staffel nur am Dienstag Abend.

Die Castingshow "X Factor" legt am Dienstag, den 30. August mit der zweiten Staffel los. Sarah Connor, Till Brönner und Jury-Neuzugang Das Bo (kress vom 10. März 2011) suchen dann immer um 20.15 Uhr bei Vox Gesangstalente mit dem gewissen Etwas. Über 25.100 Musikbegeisterte haben sich beworben, daher zeigt Vox die Sendung in der Castingphase auch gleich zwei Mal pro Woche - neben dienstags auch sonntags. Im letzten Jahr lief die Staffel nur am Dienstag Abend.

Jochen Schropp moderiert auch in diesem Jahr die Musik-Talent-Show. Als Preis winkt ein Plattenvertrag bei Sony Music. "Da draußen wartet definitiv jemand mit dem 'X Factor' auf uns. Das Format reizt mich, da wir als Juroren die Chance haben, den Künstlern etwas beizubringen und sie auf die großen Live-Shows vorzubereiten", so Das Bo.

So wird der "X Factor"-Sieger ermittelt

Nach der Casting-Phase geht's in das Superbootcamp - ab hier läuft "X Factor" wieder wie gewohnt am Dienstag Abend. Im Gegensatz zum letzten Jahr entscheidet die Jury im Superbootcamp gemeinsam, wer gehen muss und wer bleibt. Danach werden die drei Kategorien "16- bis 24-Jährige", "über 25-Jährige" und "Duette/Gruppen" den Juroren zugeteilt.

Ins Finale kommen in diesem Jahr nicht nur zwei, sondern drei Acts. Der Gewinner wird per Zuschauer-Entscheidung ermittelt.

Online gibt's den Herzschlag der Kandidaten und die Songs zum download

Neuerungen gibt es auch für die "X Factor"-iPhone-App und die Webseite: u.a. mit "Heartbeat". Während der Show können Fans auf Vox.de oder in der App den Herzschlag der Kandidaten mitverfolgen. Außerdem bekommt die iPhone-App das neue Feature "X Factor Inside". Die TV-synchrone Anwendung bietet in den Live-Sendungen zusätzliche Infos in Echtzeit. Die Songs aus der Show werden über iTunes zum Download angeboten.

Die Online- und mobilen Angebote rund um "X Factor" werden von RTL interactive in enger Abstimmung mit Vox produziert.

Im letzten Jahr gewann Edita Abdieski. Dass man von ihr nichts mehr hört, ist nicht wirklich verwunderlich. Immerhin brachten sie und die anderen Kandidaten Vox reichlich Einschaltquoten. Das Finale sahen 2,91 Mio Zuschauer ab drei Jahren - das war Staffel-Höchstwert. Auch in der werberelevanten Zielgruppe räumte "X Factor" ab (kress.de vom 10. November 2010).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.