Bewegung im Mainstream: Gottfried Zmeck befördert Tim Werner in den Vorstand

 

Aufbruchsstimmung in München-Ismaning: TV-Unternehmer Gottfried Zmeck, einst Geschäftsführer des Sky-Urahns DF1, adelt einen verdienten Mitarbeiter und beruft Tim Werner in den Vorstand seiner Mainstream Media AG. Ab 1. Juli soll der 45-jährige ehemalige ZDF Enterprise-Manager dort den Expansionskurs des Pay-TV-Hauses (GoldStar TV, Romance TV, Heimatkanal) vorantreiben. Zuletzt exportierte Zmeck Pilcher-Filme nach Polen.

Aufbruchsstimmung in München-Ismaning: TV-Unternehmer Gottfried Zmeck, einst Geschäftsführer des Sky-Urahns DF1, adelt einen verdienten Mitarbeiter und beruft Tim Werner in den Vorstand seiner Mainstream Media AG. Ab 1. Juli soll der 45-Jährige ehemalige ZDF Enterprise-Manager dort den Expansionskurs des Pay-TV-Hauses (GoldStar TV, Romance TV, Heimatkanal) vorantreiben. Zuletzt exportierte Zmeck Pilcher-Filme nach Polen. 

Tim Werner baute für Mainstream Media ab Januar 2008 den Pay-Sender Romance TV auf, seit Dezember 2010 gibt es den Ableger Romance TV Polska. Nicht ausschließen möchte man in München, dass nach ähnlichem Muster schon bald weitere europäische Töchter folgen. Wie zu hören ist, steht der Fernsehmarkt Italien derzeit hoch im Kurs, ebenso wie ein mögliches Engagement auf dem afrikanischen Kontinent.

Rückenwind bekommt Werner durch ehemalige Kollegen vom Alt-Arbeitgeber: Im April kaufte sich die ZDF-Lizenzhandelstochter ZDF Enterprise mit einem 26-Prozent-Anteil in die Unterfirma Mainstream Networks Holding ein, die für das Auslandsgeschäft zuständig ist. Der designierte Vorstand hält selbst einen Fünf-Prozent-Anteil an dieser Mainstream-Tochterfirma.

Künftig steht Werner - mit dem Vorstandsbereich Programmlizenzhandel und das Reichweitenmarketing - neben Finanzvorstand Horst Kümmel und dem Vorstandsvorsitzenden Zmeck auf der Brücke. "Damit ist unser Führungsteam insbesondere für weitere Wachstumsfelder gut gerüstet", gab der österreichische Kapitän Zmeck als Reiseroute vor.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.