Verstärkung für die "Westdeutsche Zeitung": Kersten Köhler wird Geschäftsführer

 

Kersten Köhler ist seit dem 1. Juli Verlagsgeschäftsführer der "Westdeutschen Zeitung" (Verlag W. Girardet), Düsseldorf. Der bisherige Alleingeschäftsführer Hans-Georg Roth ist jetzt Vorsitzender der Geschäftsführung.

Kersten Köhler ist seit dem 1. Juli Verlagsgeschäftsführer der "Westdeutschen Zeitung" (Verlag W. Girardet), Düsseldorf. Der bisherige Alleingeschäftsführer Hans-Georg Roth ist jetzt Vorsitzender der Geschäftsführung.

Köhler war zuletzt Geschäftsführer der Ravensburger Dependance des Schwäbischen Verlags. Er gehört zu einem ganzen Schwung von Führungskräften, die den Verlag der "Schwäbischen Zeitung" in den vergangenen Monaten verlassen haben.

Bis Januar 2010 war Frank Reiners Vorsitzender der Geschäftsführung der "Westdeutschen Zeitung". Als er das Haus verließ, bildeten Roth und Verlagsleiter Michael Rausch die neue Führungsspitze (kress.de vom 8. Januar 2010).

Die "Westdeutsche Zeitung" erscheint in Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal. Ihre Auflage beträgt gut 117.348 verkaufte Exemplare (Mo.-Sa.).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.