Kein Händchen für Social Media? Google-Gründer bei Google+ unbeliebter als Facebook-Chef

 

Beliebtester Nutzer von Googles neuem sozialen Netzwerk Google+ ist Facebook-Chef Mark Zuckerberg. Google-Mitgründer Larry Page haben 24.000 Nutzer in die Circles genannten Freundeskreise aufgenommen. Zuckerberg wurde bis Dienstagabend von 35.000 Google+-Nutzern in den Freundeskreis gepackt.

Beliebtester Nutzer von Googles neuem sozialen Netzwerk Google+ ist Facebook-Chef Mark Zuckerberg. Google-Mitgründer Larry Page haben 24.000 Nutzer in die Circles genannten Freundeskreise aufgenommen. Zuckerberg wurde bis Dienstagabend von 35.000 Google+-Nutzern in den Freundeskreis gepackt. Dies schreibt die New York Times" und beruft sich auf "socialstatistics.com". Aktuell liegen die Zahlen etwas höher mit 41.073 Followern für Zuckerberg und 28.333 für Page.

Die Echtheit des Zuckerberg-Profil hätten weder Facebook noch Google bestätigt. Jedoch sei das Profil mit weiteren Facebook-Mitarbeitern verlinkt. Die "About" Seite des vermeintlichen Zuckerberg-Profils nennt lediglich Palo Alto, Kalifornien, als Ort. Die Selbstbeschreibung: "I make things" - "Ich mache Dinge."

Ihre Kommentare
Kopf
Coskun (Josh) Tuna

Coskun Tuna

yeew GmbH
Gesellschafter Geschäftsführer

06.07.2011
!

Die Entstehungsgeschichte ist eine andere bei facebook als bei Google+.


David

06.07.2011
!

Die Überschrift ist unlogisch, denn man ist ja nicht "unbeliebter", weil man weniger Kontakte im Circle hat als jemand anderes.... und die Frage "kein Händchen für Social Media?" daraus abzuleiten finde ich einfach nur dumm (persönliche Meinung)... Ich hoffe, es war ironisch gemeint...
Wenn alle Journalisten weltweit in dieser Form über die G+-Accounts berichten, ist es ja kein Wunder, das Zuckerberg mehr Kontakte dort hat....


Christian Lohmüller

Christian Lohmüller

hsag Heidelberger Services AG
Projektleiter Marketing und Neue Medien

06.07.2011
!

"Beliebt" ist hier im Sinne von als "Kontakt beliebt" gemeint. Rückschlüsse auf das Leben außerhalb von Google+ sind daher nicht angebracht. Die Frage "kein Händchen für Social Media" ist ironisch und überspitzt. Ich halte Google+ für ein - nach aktuellem Stand - gelungenes Konzept. Wahr ist aber auch, dass Google bislang wenig Geschick bei sozialen Medien (Stichworte "Buzz", "Wave") gezeigt hat. Ein soziales Netzwerk in einer eng begrenzten Gruppe zu testen kann als weiteres Indiz dafür gelten.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.