Robert Stolle verlässt Aimaq Stolle: Ex-TBWA Chef von Lobenstein steigt bei Aimaq ein

 

Robert Stolle, 48, kehrt der Berliner Kreativagentur Aimaq & Stolle nach 13 Jahren den Rücken. Neuer Partner von André Aimaq (Foto links), 43, ist Ex-TBWA-Chef Hubertus von Lobenstein (Foto rechts), 45. Demnach wird aus Aimaq & Stolle die Agentur Aimaq von Lobenstein.

Robert Stolle, 48, kehrt der Berliner Kreativagentur Aimaq & Stolle nach 13 Jahren den Rücken. Neuer Partner von André Aimaq (Foto links), 43, ist Ex-TBWA-Chef Hubertus von Lobenstein (Foto rechts), 45. Demnach wird aus Aimaq & Stolle die Agentur Aimaq von Lobenstein.

Stolle will sich nach einer Auszeit neuen beruflichen Aufgaben widmen. Er hatte die Agentur Aimaq Rapp Stolle 1998 mitgegründet. 2009 wurde Rapp aus dem Agenturnamen gestrichen (kress vom 8. Mai 2009). Stolle schlug seinem Partner Aimaq von Lobenstein als Nachfolger vor.

Hubertus von Lobenstein betreute zuletzt mit seiner eigenen Agentur vonlobenstein Ltd. in Düsseldorf u.a. den Kunden Palmers (kress vom 9. März 2010). Seine Projekte wird er dort noch zu Ende bringen und möglicherweise geht der eine oder andere Kunde mit zu Aimaq von Lobenstein. Anschließend wird vonlobenstein aber zugemacht.

Außerdem schreibt er regelmäßig in seinem Blog über Marketing und Werbung in digitalen Zeiten. Er lehrt auch an European Business School in Oestrich-Winkel. Von Lobenstein hat bereits in führenden Positionen bei Agenturen wie Springer & Jacoby Hamburg, Saatchi & Saatchi Frankfurt, BBDO Düsseldorf und TBWA Düsseldorf gearbeitet. Dabei hat er sich um Kunden wie Audi, Opel, Beiersdorf, Apple, Adidas oder auch Henkel gekümmert.

Aimaq und sein neuer Partner werden sich künftig u.a. um die Versicherungsgruppe Ergo und Ergo Direkt, die Tennismarke Head, den Süßwarenproduzent Ferrero und die DZ Bank bemühen.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.