Deutsche Bank: Thomas Matussek wird Cheflobbyist

22.08.2011
 

Thomas Matussek, 63, heuert als Cheflobbyist bei der Deutschen Bank an. Der erfahrene Diplomat und Bruder des "Spiegel"-Autoren Matthias Matussek, hat Stationen in London, bei der UN und zuletzt als deutscher Botschafter in Neu-Delhi absolviert.

Thomas Matussek, 63, heuert als Cheflobbyist bei der Deutschen Bank an. Der erfahrene Diplomat und Bruder des "Spiegel"-Autoren Matthias Matussek, hat Stationen in London, bei der UN und zuletzt als deutscher Botschafter in Neu-Delhi absolviert.

Er soll die Beziehungen der Bank zu nationalen wie internationalen Organisationen, Regierungen und Behörden sowie Nicht-Regierungs-Organisationen managen.

Matussek war seit 36 Jahren für das Bundesaußenministerium tätig. Seine Zeit im Diplomatischen Dienst endet demnächst. Ab 1. November übernimmt Matussek den Posten als Head of Public Affairs, der bei der Deutschen Bank neu geschaffen wurde.

Vor allem seit der Wirtschaftskrise und den Turbulenzen an den Finanzmärkten steht die Bankenbranche im Kreuzfeuer. Dem will das Geldhaus offenbar vorbauen. Wie die "FTD" berichtet hat die Deutsche Bank unlängst weitere prominentes Personal für die Lobby-Sparte engagiert, darunter Caio Koch-Weser, ehemals geschäftsführender Direktor der Weltbank, Ex-Fed-Chef Alan Greenspan und Helmut Bauer, zuvor Chef der deutschen Bankenaufsicht BaFin.

Kommunikationschef der Deutschen Bank ist der ehemalige Chefredakteur der "WirtschaftsWoche", Stefan Baron.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.