Ketchum Pleon: Europachef Timo Sieg geht zum Jahresende

29.08.2011
 

Europa-CEO Timo Sieg (Foto) verlässt das PR-Netzwerk Ketchum Pleon zum Ende des Jahres. Sieg gibt seinen Posten allerdings schon umgehend an David Gallagher ab, der neben ihm als President Europe für die Geschäfte in Europa verantwortlich ist. Sieg und Gallagher arbeiteten seit zwei Jahren Hand in Hand an der Spitze der 39 Büros in Europa.

Europa-CEO Timo Sieg (Foto) verlässt das PR-Netzwerk Ketchum Pleon zum Ende des Jahres. Sieg gibt seinen Posten allerdings schon umgehend an David Gallagher ab, der neben ihm als President Europe für die Geschäfte in Europa verantwortlich ist. Sieg und Gallagher arbeiteten seit zwei Jahren Hand in Hand an der Spitze der 39 Büros in Europa.

Gallagher steuert von London aus die europäischen Standorte von Ketchum Pleon, darunter die in UK, Frankreich, Italien, Spanien, den Niederlanden und Belgien. Er wechselte vor gut 10 Jahren aus Washington nach England. In den USA war er für die Healthcare-Sparte verantwortlich.

"Ich fühle mich bereit, eine Auszeit zu nehmen, um mich auf neue Herausforderungen vorzubereiten", sagt der scheidende Europachef Sieg laut einer Mitteilung der Agenturgruppe. Sieg war 15 Jahre an Bord, in den vergangenen drei Jahren hat er den Zusammenschluss des amerikanischen PR-Riesen Ketchum mit der deutschen Agentur Pleon begleitet. Vor der Fusion amtierte Sieg als Chairman und CEO bei Pleon.

Seit Juni zeichnet in Deutschland Dirk Popp als CEO verantwortlich (kress.de vom 9. Juni 2011). Er führt das Executive Board, dem auch Berlin-Chefin Christiane Schulz und der neue Finanzchef Horst Wettlaufer angehören (kress.de vom 25. März 2011). Das Board war eingesprungen, nachdem der frühere Pleon-Boss Frank Behrendt nur wenige Monate nach der Fusion das Handtuch geworfen hatte.

CEO der US-Mutter Ketchum ist Raymond L. Kotcher.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.