Rückkehr jetzt offiziell: "Focus"-Hauptstadtchef Schupelius wechselt zur "B.Z."

 

Jetzt offiziell: "Focus"-Hauptstadtchef Gunnar Schupelius (Foto), 48, kehrt zum 1. Oktober zur Berliner Boulevardzeitung "B.Z." (Axel Springer) zurück. Er konzipiert und verantwortet dort ab Oktober eine neue Meinungsseite. Der kressreport hatte bereits am Freitag über die sich anbahnende Rückkehr berichtet.

Jetzt offiziell: "Focus"-Hauptstadtchef Gunnar Schupelius (Foto), 48, kehrt zum 1. Oktober zur Berliner Boulevardzeitung "B.Z." (Axel Springer) zurück. Er konzipiert und verantwortet dort ab Oktober eine neue Meinungsseite. Der kressreport hatte bereits am Freitag über die sich anbahnende Rückkehr berichtet (kressreport vom 2. September 2011).

Die neue "B.Z."-Meinungsseite ist eine erweiterte Form von Schupelius' ehemaliger Kolumne "Mein Ärger. Der gerechte Zorn des Gunnar Schupelius". Außerdem wird er sich bundes- und landespolitischen Themen widmen.

Schupelius kam 2005 zur "B.Z.". Im Frühjahr 2011 wechselte er zum "Focus", wo er Hautstadtchef war (kress vom 30. November 2011). Die Verpflichtung beim "Focus" ging auf Wolfram Weimer zurück, der bekanntermaßen im Juli als Chefredakteur des Nachrichtenmagazins gehen musste (kress.de vom 26. Juli 2011). Beim "Focus" war Schupelius indes als Hauptstadtchef umstritten. Uli Baur, nunmehr alleiniger Chefredakteur des Magazins, hat die Personalie nun rückgängig gemacht und Frank Thewes, 45, als kommissarischen Leiter des Berliner Büros eingesetzt. Thewes ist derzeit Schupelius' Stellvertreter.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.