Gekommen um zu bleiben: Isabella Neven DuMont ist Herausgeberin

 

Isabella Neven DuMont (Foto), Vorstandsmitglied bei der Mediengruppe M. DuMont Schauberg (MDS), ist ab sofort Herausgeberin des "Kölner Stadt-Anzeigers", "Express" und der "Mitteldeutsche Zeitung". Im Impressum der Blätter wird sie neben ihrem Vater Alfred Neven DuMont und Cousin Christian DuMont Schütte genannt. "Frankfurter Rundschau" und "Berliner Zeitung" haben nach wie vor keinen Herausgeber.

Isabella Neven DuMont (Foto), Vorstandsmitglied bei der Mediengruppe M. DuMont Schauberg (MDS), ist ab sofort Herausgeberin des "Kölner Stadt-Anzeigers", "Express" und der "Mitteldeutsche Zeitung". Im Impressum der Blätter wird sie neben ihrem Vater Alfred Neven DuMont und Cousin Christian DuMont Schütte genannt. "Frankfurter Rundschau" und "Berliner Zeitung" haben nach wie vor keinen Herausgeber.

Damit übernimmt Isabella Neven DuMont weitere Aufgaben bei MDS wahr. Die studierte Betriebswirtin wurde erst im März 2011 als Ersatz für ihren Bruder Konstantin Neven DuMont in den Vorstand der Mediengruppe geholt (kress.de vom 27. Januar 2011). Konstantin musste seinen Vorstandposten und seine Funktion als Herausgeber mehrerer Titel abgehen, nachdem er in einer Blog-Affäre eine schlechte Figur gemacht und im Anschluss seinen Vater, das Medienhaus und seine Manager attackiert hatte (kress.de vom 9. Dezember 2010).

Vor ihrer Berufung war Isabella Neven DuMont geschäftsführende Gesellschafterin eines Hochseilgartens. Zudem leitete sie seit 2006 das studio dumont, ein Veranstaltungsforum in Köln. Zwischen 1993 und 2003 war Isabella Neven DuMont Chefredakteurin verschiedener Fachzeitschriften, unter anderem von "Araber-Journal" und "Pferde heute", und schrieb Pferdefachbücher.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.