Fokus auf "Private Label Media": Gregor Vogelsang führt Burda Creative Group

 

Gregor Vogelsang (Foto), 48, übernimmt die strategische Geschäftsführung der Burda Creative Group zusätzlich zu seinen Aufgaben als Chief Operating Officer der Burda Magazine Holding. In der Burda Creative Group bündelt der Konzern seit November 2010 den Corporat- Publishing-Spezialisten BurdaYukom und Creative Works, einen Anbieter "kreativer Kommunikationslösungen".

Gregor Vogelsang (Foto), 48, übernimmt die strategische Geschäftsführung der Burda Creative Group zusätzlich zu seinen Aufgaben als Chief Operating Officer der Burda Magazine Holding. In der Burda Creative Group bündelt der Konzern seit November 2010 den Corporate-Publishing-Spezialisten BurdaYukom und Creative Works, einen Anbieter "kreativer Kommunikationslösungen".

"Corporate Publishing ist ein wichtiger Zukunftsmarkt, auf dem unser Konzern traditionell sehr gut aufgestellt ist. Jetzt geht es darum, das Innovationstempo zu erhöhen und journalistisch hochwertige, vernetzte Kommunikationslösungen zu entwickeln", erklärt Verlagsvorstand Philipp Welte. Vogelsang will vor allem die "Private Label Media" ausbauen: "In der zukünftigen Werbewelt verschmelzen Medien, Marketing und Corporate Publishing zu Private Label Media - erstklassige und exklusive journalistische Produkte, die unter dem Label einer Marke publiziert werden." Als Beispiele solcher Produkte nennt Burda das Buch "We love hair" für Schwarzkopf und das Magazin "Electronic Beats" für die Deutsche Telekom

Welte gründete die Burda Magazine Holding im April 2011 und vertraute deren Leitung dem frisch engagierten Vogelsang als Chief Operating Officer an (kress.de vom 13. April 2011). Vogelsang soll helfen, ein Wachstumsprogramm für das nationale Verlagsgeschäft namens "Speed" umzusetzen. Er war seit 2002 Partner der Beraterfirma Booz & Company und ab 2008 Leiter des europäischen Medienberatungsgeschäfts. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.