Seminyak-Stipendium für Recherche: Kleber legt 5.000 Euro drauf

 

Gerade hat Dirk Kurbjuweit, Leiter des "Spiegel"-Hauptstadtbüros, ein Recherche-Stipendium über 5.000 Euro ausgeschrieben, benannt nach dem indonesischen Ort Seminyak. Jetzt stockt Claus Kleber (Foto) auf: Der Moderator des ZDF-"heute journals" hat noch einmal 5.000 Euro in den Recherche-Topf gegeben.

Gerade hat Dirk Kurbjuweit, Leiter des "Spiegel"-Hauptstadtbüros, ein Recherche-Stipendium über 5.000 Euro ausgeschrieben, benannt nach dem indonesischen Ort Seminyak (kress.de vom 6. September 2011). Jetzt stockt Claus Kleber auf: Der Moderator des ZDF-"heute journals" hat noch einmal 5.000 Euro in den Recherche-Topf gegeben. Aus der Gesamtsumme sollen zwei oder vier Stipendien finanziert werden.

Kurbjuweit versteht das Stipendium als Antwort auf schwindende Rechercheetats: "Ich habe aber Eindruck, dass sich die aufwendige Recherche auf ganz wenige Medien konzentriert, und das finde ich bedauerlich und auch ein bisschen bedrohlich." Weitere Informationen zu seiner Initiative gibt es unter www.reporter-forum.de.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2019/#10

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Relotius-Affäre und Print-Online-Fusion: Wie Steffen Klusmann sein erstes Jahr beim 'Spiegel' überlebte. Dazu: Die besten Medienmanager, Chefredakteure und Newcomer 2019 - und Klambt-Verleger Lars Rose sagt im Strategiegespräch, wo er zukaufen möchte.

Inhalt konnte nicht geladen werden.